15.12.2021 | Kanu-Rennsport

Regattaverein NRW gegründet

Viele Kanu-Rennsportler aus Nordrhein-Westfalane werden sich noch an die Jahre erinnern, in denen der Verein Kanusport Köln-Mülheim e.V. (KKM) die Deutsche Meisterschaften im Kanu-Rennsport auf der Regattabahn in Köln-Fühlingen professionell und hervorragend organisiert durchgeführt hat. Als der KKM vor über zehn Jahren mitteilen musste, dass ihm die Ausrichtung von Meisterschaften nicht mehr möglich sei, musste entschieden werden, wie es in Köln weitergehen kann.
Die Regattastrecke am Fühlinger See in Köln (Bild: Kanu-Verband NRW)

Schon bald fand sich eine Gruppe engagierter Kanutinnen und Kanuten, die das „Regattateam NRW“ ins Leben riefen, das nun für den Deutschen Kanu-Verband bzw. den Kanu-Verband NRW unter sachkundiger Leitung in den Folgejahren in Köln Deutsche und Westdeutsche Meisterschaften (Gruppenregatta West) mit Erfolg ausgerichtet haben.

Vor zwei Jahren erreichte uns dann die Nachricht aus Duisburg, dass der dortige Regattaverein sich von der Ausrichtung Deutscher und Westdeutscher Meisterschaften im Rennsport zurückziehen und sich nur noch auf Weltmeisterschaften und Weltcups konzentrieren wird. Wie seinerzeit in Köln war nun zu klären, wie es auch an diesem zentralen Ort des Kanusports in Deutschland weitergehen soll.

Bei einem Treffen in Duisburg, an dem auch die Spitzen von DKV, dem Kanu-Verband NRW und DuisburgSport teilnahmen, war allen klar, dass neue Strukturen gefunden werden müssen, um diese wichtigen Kanu-Events zukünftig auch in Duisburg sicherzustellen.

Das Ergebnis dieser Überlegungen war die Gründung des „Regattaverein Kanu-Rennsport NRW e.V.“ Anfang dieses Jahres. Die Aufgabe dieses Vereins ist vor allem die Ausrichtung von Deutschen und Westdeutschen Rennsport-Meisterschaften in Duisburg und Köln. Damit ist auch die unbefriedigende Situation beendet, wonach in der Vergangenheit die finanzielle Abwicklung dieser Veranstaltungen über private Konten erfolgen musste.

In diesem neuen Verein tragen nun Wolfgang Hanemann, ehemaliger Vizepräsident Finanzen im KV NRW, als Vorsitzender und Felix Willert, Rennsportwart im KV NRW, als sein Stellvertreter die Verantwortung.
 

Zurück zur Liste