29.11.2021 | Kanu-Rennsport

SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V. - der Preisträger des "Grünen Bandes 2021" stellt vor

Im Bootshaus der SG Leipziger Verkehrsbetriebe (SG LVB) wird Kanurennsport gelebt. Dort, im Auwald der sächsischen Metropole, treffen Vereinsmitglieder zwischen vier und 90 Jahren zusammen.
Ben Reimann (17) ist mehrfacher Sachsenmeister und Ostdeutscher Meister und dominiert seine Altersklasse auf der 200-Meter-Strecke zur Sektionsmeisterschaft 2020 vor der wunderschönen Kulisse des vereinseigenen Bootshauses der SG Leipziger Verkehrsbetriebe. Die Vereinsmitglieder und Eltern stehen am Ufer und feuern die Talente an. Quelle: SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V

Fünf Trainingsgruppen mit insgesamt mehr als 150 Kindern und Jugendlichen wollen an Land und auf dem Wasser koordiniert werden! Eindeutig liegt der Schwerpunkt der SG LVB auf der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dass dabei immer wieder Talente bis in den Bundeskader des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) paddeln, versteht sich fast von selbst. Nach vier Bewerbungen zwischen 2013 und 2020 erhält die SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V., Abteilung Kanu, nun “Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“.

Schon bei den Kleinsten, den Vierjährigen, geht es um die Wassergewöhnung. Wer möchte, kann hier das erste Schwimm-Abzeichen „Seepferdchen“ erwerben. Wichtig ist schon für die Jüngsten, das Gleichgewicht zu trainieren, denn die Boote, vor allem die Canadier, sind sehr schmal. Bundeskader-Athletin Elisabeth Praetz, Jahrgang 2002, hat vor zwölf Jahren in solch einer Kindergruppe das Fundament für ihre Karriere gelegt. Sie startet im Kanu-Sprint. Tradition hat bei der 1990 gegründeten Abteilung, dass sich Aktive zu Trainer*innen ausbilden lassen.

18 ehrenamtliche Coaches kümmern sich derzeit um die 152 Kinder und Jugendlichen in der 386 Mitglieder zählenden Sparte. Immer wieder geht es darum, neue Mitglieder zur SG LVB zu bringen. 22 Vereinseintritte gelangen trotz der schwierigen Situation im Jahr 2020. Auf Schulfesten, Stadtteilfesten und Sommerferiencamps stellen Trainer*innen den Kanurennsport bei der SG LVB vor. Wer geeignet erscheint, erreicht die Sichtungsgruppe, die ein zweiwöchiges, kostenfreies Anfängertraining bekommt. Dann werden mit Schwimmweste und Paddel erste Erfahrungen auf dem Wasser gesammelt. Dass der Fokus auf dem Leistungssport liegt, untermauert die Tatsache, dass die Landesstützpunktgruppe der Jugendfahrer mit ihrem hauptamtlichen Trainer seit drei Jahren bei der SG LVB trainiert. Aktuell sind 30 Aktive der SG LVB im Landeskader.

Im für die Jury besonders relevanten Zeitraum von 2018 bis 2020 gab es im Jahr 2020 bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend sechs und bei den Junioren zwei Podiumsplätze. Ari Kühnel und Henri Frenzel aus den Jahrgängen 2002/2003 stachen bei den wenigen internationalen Regatten, die ausgetragen wurden, mit starken Leistungen heraus. Im Erwachsenalter ragt Tina Dietze hervor, die im K2/K4 schon Medaillen bei Weltmeisterschaften holte und für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert war. Wichtig ist es der SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V., als integrativer, inklusiver Verein wahrgenommen zu werden, der sich um seine kleinen und kleinsten Mitglieder weit über den Sport hinaus kümmert. Dass mit dem Bootshaus-Neubau 2017 nun auch Para-Kanu-Athlet*innen begrüßt werden können, macht den Club stolz: Endlich barrierefreie Umkleidemöglichkeiten!

Quelle: DOSB und SG Leipziger Verkehrsbetriebe e.V.

 

Zurück zur Liste