15.08.2021 | Kanu-Wildwasserennsport

Starke Leistung des deutschen Teams bei der EM 2021

Die deutschen Wildwasserrennsportler: innen erkämpften sich bei der Europameisterschaft im spanischen Sabero insgesamt 13-mal Podestplätze.
Das deutsche Team für die EM 2021

Bei der ersten internationalen Meisterschaft seit nunmehr fast 2 Jahren konnten die nominierten Athletinnen und Athleten des deutschen Wildwasserrennsports ihre Schnelligkeit, ihr Fahrgeschick und ihre Ausdauer in den vergangenen Tagen auf dem Rio Esla beweisen. Dies zeigte sich besonders auf der 5,8km langen Classic-Strecke, wo sie in allen Wettkampf-Kategorien, bei denen sie antraten, sich einen Platz auf dem Podium sicherten.

So wurden Normen Weber, Tim Heilinger und Ole Schwarz Europameister im C1 Mannschaftsrennen und Marcel Paufler, Finn Hartstein und Andreas Heilinger Europameister im K1 Mannschaftsrennen. Beim Einzelrennen konnten sich Normen Weber im Canadier und Finn Hartstein im Kajak den Titel als Vize-Europameister mit nur wenigen Sekunden Abstand zu den Vorplatzierten sichern. Ebenfalls der C2 mit Normen Weber und Tim Heilinger konnte Silber abräumen und schabte mit nur 5/100 Sekunden an Gold vorbei. Bei den Damen konnte sich Sophia Schmidt gegen die Konkurrenz beweisen und holte nach dem Sieg auf dem Weltcup nun auch den dritten Platz bei der EM. Die Damenmannschaft, bestehend aus Sabine Füßer, Sophia Schmidt und Rosa Deinert, konnten nicht nur beim Classic, sondern auch beim Sprintrennen Bronze holen. So auch die C2-Mannschaft der Herren, die auf beiden Strecken den dritten Platz erzielte und beim Sprint mit nur etwa einer halben Sekunde Unterschied zum Erstplatzierten ins Ziel fuhr. Auch der C2 besetzt mit Normen Weber und Tim Heilinger und die C1-Mannschaft bestehend aus Normen Weber, Tim Heilinger und Ole Schwarz konnten sich im Sprint Bronze sichern. Ebenfalls den dritten Platz ergatterte sich Tim Heilinger im Einercanadier.

Bei Podiumsplatzierungen in 13 Kategorien und davon zweimal Gold und dreimal Silber lässt sich zum Abschluss dieser Europameisterschaft festhalten, dass die Kraft, Energie und Arbeit, die das deutsche Team in den vergangenen Monaten im Einzeltraining als auch bei Trainingslagern und Lehrgängen aufgebracht hat, sich nun redlich ausgezahlt hat. Besonders der Fokus auf das Fahren als Mannschaft bei den letzten Lehrgängen trug nun seine Früchte. So können die Athletinnen und Athleten nun mit der Gewissheit zu Europas Besten zu gehören und einigem Edelmetall die Heimreise antreten.

 

Medaillenspiegel:

Gold:

Classic   Männl. C1 Team              Normen Weber/ Tim Heilinger/ Ole Schwarz

Classic   Männl. K1 Team              Marcel Paufler/ Finn Hartstein/ Andreas Heilinger

Silber:

Classic   Männl. C1                          Normen Weber

Classic   Männl. K1                          Finn Hartstein

Classic   Männl. C2                         Normen Weber - Tim Heilinger

Bronze:

Classic   Weibl. K1                           Sophia Schmidt

Classic   Männl. C1                          Tim Heilinger

Classic   Weibl. K1 Team               Sabine Füßer/ Sophia Schmidt/ Rosa Deinert

Classic   Männl. C2 Team              Moritz Lipperheide – Ole Schwarz/ Marcel Paufler –Normen Weber/ Andreas Heilinger – Tim Heilinger

Sprint    Männl. C2                         Normen Weber - Tim Heilinger

Sprint    Weibl. K1 Team               Sabine Füßer/ Sophia Schmidt/ Rosa Deinert

Sprint    Männl. C1 Team              Normen Weber/ Tim Heilinger/ Ole Schwarz

Sprint    Männl. C2 Team              Moritz Lipperheide – Ole Schwarz/ Marcel Paufler –Normen Weber/ Tim Heilinger – Finn Hartstein

 

Text: David Schneider

Zurück zur Liste


Letzte News

03.10.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
26.09.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
20.09.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
30.08.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
15.08.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
04.07.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
28.06.2021 | Kanu-Wildwasserennsport
15.06.2021 | Kanu-Wildwasserennsport