27.08.2019 | Kanu-Rennsport

Start der Deutschen Meisterschaften in Brandenburg an der Havel

Die Regattastrecke Beetzsee ist ab Montag Schauplatz der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport.
Elias Kurt (Bild Ronald Verch)

Rund 1.100 Aktive gehen an sechs Wettkampftagen an den Start. Sonderbuslinie für Zuschauer eingerichtet.

Die Regattastrecke auf dem Brandenburger Beetzsee feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Zu den Höhepunkten der Jubiläumssaison zählen die 98. Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport. Los gehen die nationalen Titelkämpfe bereits am Montag, 26.08.2019, um 18.00 Uhr mit der großen Eröffnungsveranstaltung im Tribünenbereich der Regattastrecke, zu der auch die Brandenburgerinnen und Brandenburger wie immer herzlich eingeladen sind.

Am darauf folgenden Dienstag, 27.08.2019, startet das sportliche Geschehen dann mit ersten Wettkämpfen im Mehrkampf der Schüler A. Für die Meisterschaften haben laut Matthias Nitsche vom Regattateam Brandenburg Beetzsee e.V., das die Wettkämpfe im Auftrag des Deutschen Kanu-Verbandes e.V. (DKV) ausrichtet, rund 1.100 Sportlerinnen und Sportler von 112 Vereinen und Renngemeinschaften aus ganz Deutschland gemeldet. „Mit den Betreuern und Familienangehörigen der Aktiven steigt die Zahl bestimmt auf 2.500. Das ist eine riesige logistische Herausforderung für unser ehrenamtlich arbeitendes Regattateam, denn viele der Kanutinnen und Kanuten schlagen traditionsgemäß ihre Zelte direkt an der Regattastrecke auf oder wollen ihre Wohnmobile in unmittelbarer Nähe der Wettkampfstätte abstellen. Im Gegensatz zu den letzten Deutschen Meisterschaften, die hier bei uns in Brandenburg an der Havel im Olympiajahr 2016 stattfanden und wo ‚nur‘ 167 Stellplätze benötigt wurden, haben wir jetzt schon Anmeldungen für 215 Wohnmobile. Dazu kommen noch hunderte Zelte. Die eigentlich für diese Zwecke auf dem Regattagelände vorgesehene Fläche reicht dafür nicht aus, weshalb wieder ein Großteil des Parkplatzes zum Campingplatz umfunktioniert werden muss.“

Die ersten Entscheidungen fallen am Freitag, 30.08.2019, wenn um 13.30 Uhr der Endlauf der Juniorinnen im C 2 über 500 m gestartet wird. Das letzte Rennen wird an diesem Tag um 18.45 Uhr gestartet. Am Samstag, 31.08.2019, geht der Betrieb auf dem Wasser um 08.00 Uhr wieder los. Ab 09.45 Uhr stehen dann die Entscheidungen auf der Kurzstrecke (200 m) auf dem Programm, gefolgt von den Finals über 500 m und 1.000 m, die bis 18.00 in kurzen Abständen gestartet werden. Mit Ausnahme von sieben Finals über 200 m steht der Sonntag, 01.09.2019, im Zeichen der Langstrecken-Entscheidungen über 2.000 m bzw. 5.000 m. Laut Zeitplan beginnen die Rennen am Abschlusstag der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport um 09.00 Uhr und dauern bis ca. 13.00 Uhr, gefolgt von der traditionellen Abschlussfeier.

Für das wassersportbegeisterte Brandenburger Publikum bieten die Deutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport eine gute Gelegenheit, die bekanntesten Vertreterinnen und Vertreter dieser interessanten Sportart hautnah zu erleben, da die DKV-Nationalmannschaft direkt von den Weltmeisterschaften im ungarischen Szeged zum Beetzsee kommen werden. Am Freitag, 30.08.2019, wird es ab 19.00 Uhr auf dem Gelände der Regattastrecke einen Sportlertalk mit anschließender Autogrammstunde mit Sebastian Brendel & Co. geben. Am Samstag, 31.08.2019, planen die Organisatoren außerdem ab 19.30 Uhr eine bunte Abendveranstaltung vor der Tribüne mit einem abschließenden Feuerwerk.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Die Wettkämpfe sind auch zu Hause am Rechner per Livestream zu verfolgen unter www.brandenburger-regatten.de. Für die Deutsche Meisterschaft wirbt auf Großplakaten übrigens Elias Kurth. Der frischgebackene Junioren-Weltmeister über 1.000 m im K2 stammt aus Kirchmöser und hatte einst das Paddeln beim dortigen Eisenbahner-Sportverein (ESV) gelernt.

Weitere Informationen:

Foto: Ronald Verch

Zurück zur Liste