02.02.2021 | Stellenangebote

Stellenausschreibung: Geschäftsführer/in m/w/d Freizeitsport

Der Deutsche Kanu-Verband e.V. (DKV) ist mit seinen 1.300 Vereinen und ca. 124.000 organisierten Mitgliedern der größte Kanu-Verband weltweit und zählt mit seinen olympischen und nichtolympischen Sportarten zu den erfolgreichsten Spitzensportverbänden Deutschlands. Zur Vervollständigung seiner Geschäftsführung sucht der DKV für den gesundheitsbedingt ausscheidenden Stelleninhaber zum schnellstmöglichen Termin in Vollzeit eine/n Geschäftsführer/in m/w/d Freizeitsport.
Stellenausschreibung

Gemeinsam mit dem Generalsekretär und dem Sportdirektor bildet der Geschäftsführer m/w/d Freizeitsport die hauptamtliche Geschäftsführung des DKV. Er/Sie ist Vorgesetzte/r der Mitarbeitenden der Abteilung Freizeitsport, ist Mitglied des Freizeitsportausschusses und arbeitet mit der Vizepräsidentin und den die Freizeitsportressorts leitenden Personen auf Bundes- und Landesebene zusammen, erarbeitet fachliche Stellungnahmen zu Gesetzes- bzw. Verordnungsentwürfen und nimmt die rechtliche Einordung hierzu vor. 
Außerdem berät er/sie  den Verband bei allen juristischen Fragen, insbesondere aus den Bereichen Umwelt und Gewässerschutz sowie Vereins- und Satzungsrecht und rechtlich relevante Fragen des Leistungssports. Arbeitsort ist die Bundesgeschäftsstelle in Duisburg.
 
Als Mitglied der Geschäftsführung beschäftigt sich der Geschäftsführer m/w/d Freizeitsport mit dem allgemeinem Verwaltungshandeln. Neben Vor- und Nachbereitung sowie Teilnahme an freizeitsportlichen Gremientagungen gehört auch die Begleitung wichtiger Sitzungen des DKV (Kanutag, Verbandsausschuss, Präsidiumssitzungen) in enger Zusammenarbeit mit den übrigen Mitgliedern der Geschäftsführung zu den Aufgaben. Ein enger Kontakt zu allen 18 Landesverbänden ist unabdingbar.

Hauptaufgabenbereich des Geschäftsführers m/w/d Freizeitsport ist jedoch die Betreuung und Weiterentwicklung des Freizeitsports und hier im Besonderen die:

  • Beobachtung allgemeiner freizeitsportlicher Entwicklungen sowie Planung und Mitwirkung an Modellprojekten. Freizeitsportliche Tendenzen allgemein sind aufzugreifen, enge Verzahnung mit Tourismus im Auge zu behalten.
  • Entwicklung des kanufreizeitsportlichen Vereinssports allgemein und möglicher Mitbewerber (gewerbliche Anbieter, andere Vereine oder Organisationen) sind im Auge behalten, neue Tendenzen ggf. aufzugreifen und zusammen mit ehrenamtlichen Gremien im DKV umzusetzen.

Spezielle Aufgabenfelder liegen insbesondere in den Ressorts

  • Umwelt und Gewässer
    Auf Bundesebene sind in Zusammenarbeit mit den weiteren Wasser- und Natursportverbänden die politische und rechtliche Entwicklung zu beobachten, Stellungnahmen und Aktivitäten zu entwickeln und mit dem Präsidium/Verband  umzusetzen. Maßnahmen an allen Gewässern, die den Kanusport betreffen könnten, sind zu begleiten, um Gewässersperrungen für den Kanusport zu vermeiden. Zudem sind die Landesverbände auf entsprechende Bitte ebenfalls bei Befahrungsregelungen etc. zu beraten und zu unterstützen.
  • Sicherheit
    Die Begleitung der Unfallanalyse sowie Wasserbau gehören hier zu den wesentlichen Aufgaben, die ebenfalls die Zusammenarbeit mit anderen Wassersportverbänden sowie Beteiligung der Landesverbände erfordert.
  • Service
    Hier sind Ausbildung sowie Öffentlichkeitsarbeit hervorzuheben. Zum einen sind alle freizeitsportlichen ausbildungsrelevanten Themen mit dem Ressort Ausbildung und dem Freizeitsport einvernehmlich zu entwickeln und zum anderen entsprechende öffentlichkeitswirksame Maßnahmen des Freizeitsports ebenfalls abzustimmen und umzusetzen.
  • Breitensport
    Zu begleiten sind die vorhandenen freizeitsportlichen Aktivitäten des Bundesverbandes und es gilt neue Veranstaltungsformen zu entwickeln.

Anforderungsprofil:
•    Volljurist oder vergleichbare Ausbildung
•    Mehrjährige Berufserfahrung in einer Führungsposition mit Personalverantwortung
•    Sehr gute Kenntnisse über die Strukturen des Sports
•    Fundierte Kenntnisse im Bereich des Umwelt- und Gewässerschutzes
•    Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, hohes Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit sowie Integrations- und Durchsetzungsvermögen
•    Hohe Digitalaffinität
•    Hohe Belastbarkeit, Stressresistenz und Reisebereitschaft
•    Gute Englischkenntnisse  in Wort und Schrift

Als vom Bund geförderter Spitzensportverband unterliegt der DKV dem Besserstellungsverbot. Die Vergütung erfolgt daher in Anlehnung an den TVöD. 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin bis zum 02.03.2021 zu Händen des Generalsekretärs an den

Deutscher Kanu-Verband e.V.,
c/o Bundesgeschäftsstelle
Postfach 10 03 15
47003 Duisburg

oder auch gerne per Email an service@kanu.de 

Zurück zur Liste