22.07.2021 | DKV

Trauer um Jochen Lenz

Am 9. Juli 2021 verstarb der ehemalige Trainer, Sportwissenschaftler, "Kanu-Vordenker" und Mitglied des ICF-Rennkomitees Jochen Lenz. Der Deutsche Kanu-Verband trauert!
Ruhe in Frieden

Jochen Lenz war maßgeblich daran beteiligt, an der damaligen Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK)in Leipzig die Ausbildung von spezialisierten Trainern für den Kanu-Rennsport und Kanu-Slalom aufzubauen. 

Die Ausbildung basierte auf die Entwicklung einer sportartspezifischen angewandten Trainingswissenschaft die in den in den Anfangsjahren durch Jochen Lenz geprägt und entwickelt wurde. Die durch ihn herausgegeben Lehrbücher  für das Training im Kanusport haben immer noch nicht an Aktualität verloren und waren in West und Ost heiß begehrt.

Von den an der DHfK ausgebildeten Trainern hat der DKV insbesondere in den Nachwendejahren und bis heute profitiert. Bekannte Trainer wie Jürgen Köhler, Reiner Kießler, Rolf Dieter Amend, Jürgen Lickfett, Ralf Zeidler und Ralph Welke wurden an der DHfK ausgebildet.

"Jochen Lenz war für mich selbst nicht nur mein „Doktorvater“ sondern auch Mentor und Förderer", erklärt DKV-Sportdirektor Dr. Jens Kahl. "Insbesondere auf dem Gebiet der sportwissenschaftlichen Arbeitsweise habe ich sehr viel durch ihn gelernt und konnte das Gelernte in den verschiedenen Positionen, die ich im Kanusport bekleidet habe, gewinnbringend einbringen. Man kann sagen, dass er mich maßgeblich geprägt hat und ich meine heutige Expertise auch ihm zu verdanken habe."

Auf internationaler Ebene war Lenz Mitglied des Rennkomitees des Internationalen Kanuverbandes (ICF) und nahm an fünf Olympischen Sommerspielen sowie mehr als 30 Weltmeisterschaften teil.

Mit Jochen Lenz verlieren der deutsche Sport und die deutsche angewandte Trainingswissenschaft Einen ihrer großen Vordenker.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familien und allen Anverwandten und Freunden. Wir trauern mit ihnen! 

Zurück zur Liste