11.06.2022 | Boater-Cross

Vier Deutsche in Extremslalom-Heats – Caroline Trompeter löst WM-Ticket

Große Erleichterung und Freude bei Caroline Trompeter. Sie hat mit ihrem 13. Platz in den sogenannten Time Trials, dem Einzelzeitfahren als Qualifikation für die Kopf-an-Kopf-Rennen, den vom Deutschen Kanu-Verband geforderten Leistungsnachweis erbracht. Top-16 war die Vorgabe. „Ich bin so glücklich, dass es hier beim voll besetzten Weltcup in Prag geklappt hat“, sagte die 27-Jährige von der SKG Hanau. „Ich wusste, dass ich es schaffen kann, habe mich auf die Time Trials fokussiert ohne es ständig im Hinterkopf zu haben.“ Dabei fiel ihr das gar nicht leicht, ist doch das Einzelzeitfahren für sie ein notwendiges Übel. Ihre Stärke liegt eindeutig im Kampf Frau gegen Frau.

Für die Heats am morgigen Sonntag ebenfalls qualifiziert haben sich Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach), Hannes Aigner (Augsburger KV) und Stefan Hengst (KR Hamm). WM-Zweite Elena Lilik und Noah Hegge (beide KS Augsburg) sowie Vinzenz Hartl (Augsburger KV) haben es leider nicht geschafft.

Text und Fotos: Uta Büttner

Zurück zur Liste