13.05.2022 | Boater-Cross

Vorschau auf die Deutsche Meisterschaft im Extremslalom

Neben der DM geht es um den vierten Startplatz bei der WM in Augsburg. Ebenfalls ausgetragen wird die U18-DM.

Am Samstag, 14. Mai, finden die Deutschen Meisterschaften im Kanulslalom Extrem statt. Mit dabei im Augsburger Eiskanal ist die WM-Zweite Elena Lilik. Die Augsburger Kanu-Schwäbin war voriges Jahr im slowakischen Bratislava etwas überraschend zu Edelmetall in dieser Disziplin gepaddelt, da sie bis dato nie ein solches Rennen gefahren war. Bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris werden erstmals Wettkämpfe im Kanuslalom Extrem ausgetragen. Bei den Damen ebenfalls am Start ist die Weltcup-Gesamtsiegerin des Vorjahres, Caroline Trompeter (SKG Hanau). Slalom-Olympiasiegerin Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach) verzichtet auf den Start bei der DM.

Ganz großer Kampf ist bei den Herren zu erwarten. So haben sich die aktuell stärksten Kajakfahrer angemeldet. Hannes Aigner vom Augsburger KV war bei der WM voriges Jahr in Bratislava im Halbfinale ganz knapp ausgeschieden. Stefan Hengst (KR Hamm) war 2021 Gesamt-Weltcup-Zweiter. Spannend auch, wie der Augsburger Kanu-Schwabe Noah Hegge abschneidet, der im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Leistungsverbesserung erreichte. Doch auch einige junge Paddler, die sich bei der Slalom-Qualifikation stark präsentierten, wollen ganz sicher ein Wörtchen mitreden. Es ist also im wahrsten Sinne des Wortes ein Kopf-an-Kopf-Rennen zu erwarten.

Neben den Deutschen Meisterschaften werden zugleich die Qualifikationsrennen für die EM im slowakischen Liptovsky und die WM in Augsburg ausgetragen. Allerdings geht es nur noch um einen Platz bei den Damen und Herren. Anders als im Kanuslalom dürfen in der Disziplin Extremslalom jeweils vier Damen und Herren starten. Bereits gesetzt sind die ersten drei nominierten Sportler und Sportlerinnen aus der nationalen Qualifikation in der Disziplin Kanuslalom Kajak-Einer.

Neben den deutschen Top-Leuten kämpfen auch die U18-Sportlerinnen und Sportler um den Deutschen Meistertitel. Mit dabei die Leipzigerin Lucie Krech, die sich bereits im Kajak und Canadier für das U18-Team qualifiziert hatte. Auch der Sieger der U18-Qualifikation im Kanuslalom Luis Erschig (KCE Waldkich) wird an den Start gehen.
Für die Nicht-Nominierten aus der Kanuslalom-Qualifikation geht es wie bei den Senioren auch um die Qualifikation für die EM und WM in ihrer Altersklasse.

Text & Foto: Uta Büttner

Zurück zur Liste