21.02.2019 | Umwelt & Gewässer

Wichtige Information zum Glan

Glan: SGD Süd droht Widerspruchführern mit kostenpflichtigen Widerspruchsbescheiden
Bild: SGD Süd

Dem Aufruf des DKV, gegen die Sperrung des Glan Widerspruch einzulegen, sind über 200 Kanuten/innen und Kanu-Vereine gefolgt. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung!

Aktuell schreibt die SGD Süd alle Widerspruchführer an und versendet eine Pressemitteilung des Verwaltungsgerichts Neustadt/Weinstraße, in der über die Klageabweisung eines gewerblichen Kanuanbieters gegen die gleichlautende Sperrung aus dem Jahr 2018 verwiesen wird. Im Begleitschreiben wird unter Hinweis auf diese Entscheidung gefragt, ob man seinen Widerspruch noch aufrechthalten möchte. Andernfalls drohe ein kostenpflichtiger Ablehnungsbescheid, wobei die Kosten zwischen 20 € und 1.000 € betragen sollen, was nach der Landesgebührenordnung Rheinland-Pfalz grundsätzlich zulässig ist.

Der DKV hat viele Widerspruchführer über den PKV direkt per Mail kontaktiert und gibt Empfehlungen zum Verhalten. Wer ebenfalls Widerspruch eingelegt hat, von der SGD Süd angeschrieben wurde, aber noch keine Nachricht vom DKV erhalten hat, wird gebeten, sich unter service@kanu.de zu melden. Wir werden dann die Info zusenden.

Zurück zur Liste