28. März 2018 | Kanu-Freizeit

Per Paddelboot durch Leipzigs Westen

Großstädtisches Flair, eine bezaubernde Natur und das facettenreiche Angebot einer attraktiven Freizeitregion – all dies vereint die Leipziger Stadtfahrt mit ihrer jährlich variierenden Streckenführung. In diesem Jahr führt die 13. Auflage am 14./15. April einmal mehr auf die innerstädtischen Flussabschnitte und Kanäle im Westen Leipzigs.
Per Paddelboot durch Leipzigs Westen
© Flowwalt

Am Samstag beginnt die Fahrt auf der Weißen Elster am Bootshaus in der Nonnenstraße und führt mit Umsetzen am Palmengartenwehr zunächst ins Elster- becken, danach am Nahlewehr in die Nahle und weiter bis zur Neuen Luppe. Nach einem ca. 2,3 Kilometer langen Transport über Land mit eigenem Bootswagen zum Saale-Leipzig-Kanal, wo auch ein Imbiss geplant ist, führt die Tour auf dem Kanal weiter bis nach einem erneuten ca. 600 m langen Transport über Land der Lindenauer Hafen erreicht wird. Auf dem Karl-Heine-Kanal paddeln die Teilnehmer schließlich weiter und erreichen nach insgesamt rund 24 Kilometern wieder das Bootshaus, wo bereits Kaffee und ein Kuchenbuffet warten. Den Tag beschließt dann am Abend ein geselliges Beisammensein mit Lagerfeuer und Grillen.

Am Sonntag steht nach einem gemeinsamen Mittagessen eine ca. 12 Kilometer lange Stadtrunde mit ihren bezaubernden Seitenkanälen auf dem Programm. Davor wird am Vormittag ein Ökologiekurs angeboten, alternativ besteht die Möglichkeit, individuelle Kurztouren vom Bootshaus aus zu unternehmen. Mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr geht die Leipziger Stadtfahrt 2018 dann zu Ende.

Anmeldeschluss für die diesjährige Tour ist der 31. März.

Die Ausschreibung gibt es hier

PARTNER
 
KANU-SPORT