2. Juni 2018 | Kanu-Slalom

EM in Prag: Drei Medaillen am ersten Finaltag

Die deutsche Zweiercanadiermannschaft wird Europameister. Behling/Becker holen Silber in den Einzelwettbewerben, Apel gewinnt Bronze im Einercanadier der Damen.
EM in Prag: Drei Medaillen am ersten Finaltag

Gleich dreifach waren die Deutschen im Finale der Zweiercanadier vertreten, am Ende gab es hier eine Silbermedaille für das Boot Behling/Becker aus Schkopau. Die Merseburger mussten mit knapp 0,87 Sekunden Rückstand nur den Lokalmatadoren Kaspar/Sindler den Vortritt lassen. „Silber hat uns noch in unserem EM-Medaillensatz gefehlt, aber besonders freuen wir uns, dass wir mit einer Medaille die diesjährige internationale Saison abschließen können“, erklärte C2-Pilot Thomas Becker mit Blick auf die Entscheidung des  internationalen Dachverbandes (ICF). Dieser hatte als Folge der Entscheidung des IOC, die Zweier aus dem olympischen Programm zu nehmen, auch die Weltcups und Weltmeisterschaften für die Traditionsdisziplin gestrichen.

Im Rennen der Einercanadier der Damen sorgte Elena Apel für eine Überraschung: Die 20-jährige Schülerin aus Augsburg paddelte sich mit einer soliden und fehlerfreien Fahrt auf den Bronzerang. „In den Qualifikationsläufen hatte ich in den schwierigen Stellen einige Probleme, die sollten im Finale besser werden, darauf habe ich mich konzentriert. Dass daraus der dritte Platz wird, damit habe ich nicht gerechnet. Das ist einfach voll schön“, freute sich Apel im Ziel. Europameisterin  wurde die Österreicherin Viktoria Wolffhardt, Silber ging an die Britin Mallory Franklin.

Ohne Medaille blieben dagegen die deutschen Herren Kajaks. 1,1 Sekunden fehlten am Ende für Hannes Aigner (AKV Augsburg) zum Gewinn der Bronzemedaille, die sich der Olympiadritte von Rio, Jiri Prskavec, aus Tschechien sicherte. Platz zwei ging an Vit Prindis, ebenfalls Tschechien. Den EM-Titel sicherte sich Peter Kauzer aus Slovenien.

In den Teamwettbewerben holten sich die deutschen Zweier-Canadier mit Franz Anton/Jan Benzien, Robert Behling und Thomas Becker sowie David Schröder/Nico Bettge dann den EM-Titel vor den Teams aus Tschechien und Frankreich. In der Damen-Canadier-Mannschaft paddelte das DKV-Team auf den fünften Rang, die Medaillen gingen hier an Frankreich, Großbritannien und Spanien. Im Rennen der Kajak-Mannschaften blieb das Edelmetall ebenfalls aus. Hier siegte Slovenien vor Großbritannien und Österreich. Das deutsche Team blieb mit Rang zehn deutlich hinter seinen Möglichkeiten.

Ergebnisse, erster Finaltag:
Herren Zweiercanadier: 1. Jonas Kaspar/Marek Sindler (CZE) 107,99 (2),  2. Robert Behling/Thomas Becker (GER) 108,86 (2),  3. Ondrej Karlovsky/Jakub Jane (CZE) 109,09 (0),  7. Franz Anton/Jan Benzin (GER) 115,38 (6), 10. David Schroeder/Nico Bettge (GER) 164,53 (54),

Damen Einercanadier: 1. Viktoria Wolffhardt (AUT) 119,01 (2),  2. Mallory Franklin (GBR) 119,58 (2),  3. Elena Apel (GER) 122,39 (0),    7. Lena Stoecklin (GER) 132,01 (10)

Herren Kajak: 1. Peter Kauzer (SLO) 91,02 (0),  2. Vit Prindis (CZE) 91,53 (0),  3. Jiri Prskavec (CZE) 91,87 (2),  4. Hannes Aigner (GER) 92,13 (0), 15. Sebastian Schubert (GER) 146,49 (54)

Mannschaften:
Herren Zweiercanadier: 1. Germany  (GER) 122,53 (2),  2. Czech Republic (CZE) 124,64 (2),  3. France  (FRA) 133,53 (6)

Damen Einercanadier: 1. Great Britain (GBR) 140,75 (4),  2. France  (FRA) 146,89 (6),  3. Spain  (ESP) 152,25 (8),  5. Germany  (GER) 164,48 (12)

Herren Kajak: 1. Czech Republic (CZE) 101,79 (0),  2. Poland (POL) 105,44 (0),  3. Slovenia (SLO) 108,02 (4),  10. Germany (GER) 116,01 (6)
 

Fotograf/in: Rebekka Anton
Text: Thorsten Funk

PARTNER
 
KANU-SPORT