20. Juli 2018 | Kanu-Slalom

DKV-Nachwuchsteam steht fast geschlossen im Halbfinale

Die Qualifikationsrennen bei der Junioren & U23 Weltmeisterschaft in Ivrea sind abgeschlossen. Die U23 steht am Wochenende geschlossen am Start. Die Junioren müssen nur auf ein Boot verzichten.
DKV-Nachwuchsteam steht fast geschlossen im Halbfinale
Maximilian Dilli

Ein zufriedenstellendes Ergebnis bereitete die U23-Mannschaft. Alle Boote erreichten die Qualifikation für die Halbfinals. Die frisch gebackenen C1-U23 Manschafts-Weltmeister zeigten solide Läufe und konnten sich eine gute Ausgangsposition für die Semifinals sichern. Timo Trummer (Zeitz) erreichte Platz sechs, Lennard Tuchscherer und Leon Hanika (beide Leipzig) reihten sich auf Platz elf und zwölf ein. Auch die Canadier-Damen konnten sich allesamt im ersten Lauf die Qualifikation sichern:  die Augsburgerrinnen Elena Apel (9.) und Anne Bernert (13.) sowie die Leipzigerin Andrea Herzog (19.) werden am kommenden Sonntag ihr Halbfinale bestreiten.

Die Damen im Kajak-Einer hatten anfängliche Schwierigkeiten. Während Elena Apel (augsburg) eine Punktlandung hinlegte und mit Platz 20 gerade so noch die direkte Qualifikation im ersten Lauf erreichte, mussten Anna Faber (Dormagen) und Andrea Herzog (Leipzig) noch einmal im Hoffnungslauf antreten. Faber qualifizierte sich mit Rang vier, Herzog mit Platz sieben.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl im Kajak-Herren Bereich, konnten sich diesmal 30 anstatt der üblichen 20 Sportler direkt im ersten Lauf einen Platz in den Halbfinals sichern. Lukas Stahl aus Hamm (Platz vier) und der Augsburger Thomas Strauß (Platz 24) nutzten diese Chance, während Leo Bolg (Augsburg) durch eine 50 Sekunden Strafe noch ein weiteres Mal an den Start musste. Bolg erreichte im zweiten Anlauf eine Zeit, mit der er im ersten Lauf auf Anhieb auf Rang fünf gefahren wäre.
Juniorenteam ebenfalls fast vollständig im Halbfinale vertreten

Am zweiten Qualifikationstag gingen die Junioren an den Start. Julian Lindolf (Augsburg) und Leo Braune (Halle) erreichten das Semifinale mit den Plätzen 14 und 19 im Einercanadier. Teamkollege Hannes Seumel (Zeitz) scheiterte durch eine Torstabberührung knapp an der Qualifikationshürde, konnte dann aber im zweiten Lauf mit Platz 8 seinen Einzug ins Semifinale klarmachen.
Die Juniorinnen im Kajak-Einer Nele Gosse (Leipzig) und Franziska Hanke (Augsburg) ließen sich trotz kleinerer Fehler ihre Direktqualifikation nicht nehmen und landeten auf den Rängen 14 und 16. Für Annkatrin Plochmann verlief das Rennen leider wenig erfolgreich. Im ersten und zweiten Lauf kassierte die Nürnbergerin jeweils 50 Strafsekunden.

Ebenfalls mit leichten Schwierigkeiten aber dennoch ausreichenden Fahrzeiten lösten Nele Bayn (Leipzig) mit Platz 13 und Zoë Jakob (Schwerte) als 19. ihr Ticket für die nächste Runde. Mit ihrem zweiten Lauf konnte sich Zola Lewandowski (Leipzig) ihren Teamkolleginnen anschließen und zog mit Rang sechs in die Halbfinals ein.

Den Abschluss des Tages machten die Kajak-Junioren. Auch hier werden im Halbfinale alle drei deutschen Boote gemeinsam an den Start gehen. Mit den Platzierungen 20 für Tim Bremer (Gladbeck), 27 für Maxi Dilli und 28 für Joshua Dietz (beide Kreuznach) positionierten sich die drei deutschen Kajakspezialisten im Mittelfeld.

„Insgesamt sind die Ergebnisse der Qualifikation sehr zufriedenstellend. In der U23 sind wir komplett vertreten, bei den Junioren müssen wir leider auf Annkatrin Plochmann verzichten“ fasst Mannschaftsführer Jan Faber die zwei Qualifikationstage zusammen. „Sehr gut war, dass sich viele bereits im ersten Lauf qualifizieren konnten. Und die wenigen, die in die zweite Runde mussten, haben ihre Chance nutzen können.“ Auch wenn bisher keine herausragenden Platzierungen auf dem Papier stehen, ist Faber zufrieden. „Die Qualifikation hat jedem gezeigt, dass die Strecke volle Konzentration bis ins Ziel fordert. Wir nehmen viel aus den Rennen mit und können am Wochenende um die vorderen Platzierungen mitfahren.“
Morgen steht für die Slalomkanuten erst einmal ein Ruhetag an.
Am Samstag und Sonntag finden dann die Semifinals und Finals im Kanu-Slalom statt.

Ergebnisse U23:
Herren, Canadier-Einer: 1. Marko Mirgorodsky (SVK) 82,15 (0), 2. Vaclav Chaloupka (CZE) 82,35 (0), 3. Kacper Sztuba (POL) 84,09 (0), ... 6. Timo Trummer (GER) 85,15 (0), ... 11. Lennard Tuchscherer (GER) 88,23 (2), 12. Leon Hanika (GER) 88,41 (0)

Damen, Kajak-Einer: 1. Ana Satila (BRA) 89,39 (0), 2. Camille Prigent (FRA) 90,27 (0), 3. Kimberley Woods (GBR) 93,07 (2), 20. Elena Apel (GER) 100,96 (2); 2. Lauf: 4. Anna Faber (GER) 97,69 (0), 7. Andrea Herzog (GER) 99,78 (0)

Damen, Canadier-Einer: 1. Nadine Weratschnig (AUT) 93,14 (0), 2. Tereza Fiserova (CZE) 95,99 (0), 3. Alsu Minazova (RUS) 98,67 (0), … 9. Elena Apel (GER) 102,83 (0), … 13. Anne Bernert (GER) 105,59 (0), … 19. Andrea Herzog (GER) 110,18 (2)

Herren, Kajak-Einer: 1. Marcello Beda (ITA) 79,74 (0), 2. Mario Leitner (AUT) 80,14 (0), 3. David Llorente (ESP) 80,51 (2), 4. Lukas Stahl (GER) 80,62 (0), ... 24. Thomas Strauss (GER) 83,68 (0); 2. Lauf: 2. Leo Bolg (GER) 80,80 (0)

Ergebnisse Junioren:
Herren, Canadier-Einer Junioren: 1. Nicolas Gestin (FRA) 85,42 (2), 2. Vojtech Heger (CZE) 86,88 (0), 3. Miquel Trave (ESP) 88,37 (2), ... 14. Julian Lindolf (GER) 95,49 (0), ... 19. Leo Braune (GER) 96,60 (0); 2. Lauf: 8. Hannes Seumel (GER) 98,72 (0)

Damen, Kajak-Einer Junioren: 1. Sona Stanovska (SVK) 93,87 (0), 2. Bethan Forrow (GBR) 97,34 (2 ), 3. Sage Donnelly (USA) 98,45 (0), ... 14. Nele Gosse (GER) 103,38 (2), ... 16. Franziska Hanke (GER) 103,95 (2); Im 2. Lauf ausgeschieden: 15. Annkatrin Plochmann (GER) 148,11 (50)

Damen, Canadier-Einer: 1. Gabriela Satkova (CZE) 97,00 (0), 2. Sona Stanovska (SVK) 98,29 (2), 3. Tereza Kneblova (CZE) 101,00 (0), … 13. Nele Bayn (GER) 116,11 (4), … 19. Zoe Jakob (GER) 120,41 (6); 2. Lauf: 6. Zola Lewandowski (GER) 124,34 (6)

Herren, Kajak-Einer Junioren: 1. Anatole Delassus (FRA) 81,43 (0), 2. Vincent Delahaye (FRA) 81,61 (0), 3. Pau Echaniz (ESP) 82,00 (0), … 20. Tim Bremer (GER) 87,46 (2), … 27. Maximilian Dilli (GER) 90,40 (0), 28. Joshua Dietz (GER) 90,48 (0)

PARTNER
 
KANU-SPORT