10. Januar 2017 | Kanu-Slalom

Leistungsoptimierung und Verletzungsprävention durch sportartspezifisches Athletiktraining

Vom 25.11. – 27.11.16 fand im Bundesleistungszentrum für Kanuslalom und Wildwasser Augsburg unter der Leitung von Jörg Bitzigeio (Bundestrainer für Bildung) eine Fachfortbildung für A- und B- Trainer im Kanu-Slalom statt.
Leistungsoptimierung und Verletzungsprävention durch sportartspezifisches Athletiktraining

Am 27.11.16 trug der Sportphysiotherapeut und Fachlehrer für Physiotherapeutische Anwendungen in der Sport- und Arbeitsmedizin und Traumatologie/Chirurgie Thomas Gärtner als Referent mit einem Fachvortrag und einer Praxiseinheit aktiv zum Wissenstransfer im Bereich Athletik-Training für Verletzungs-Prävention und Leistungsoptimierung bei.

Die Inhalte eines solchen Athletik-Trainings sollten grundsätzlich vom einzelnen Athleten ausgehen und speziell für diesen zusammen gestellt werden. Aus diesem Grund sollten Grundkenntnisse für eine individualisierte und sportartspezifische Trainingsplanung vermittelt werden.

Für die Eingangsdiagnose sollten Grundkenntnisse vermittelt werden, um durch ein Screening die individuellen Stärken und Schwächen der Athleten im Bereich Kraft, Beweglichkeit und motorischer Kontrolle zu ermitteln.

Im zweiten Schritt ging es darum, ein Anforderungsprofil für einen Slalom-Kanuten zu erstellen. Hierfür sollten zum einen die leistungsbestimmenden bzw. leistungsbeeinflussenden Faktoren und zum anderen  Risikobereiche und Risikofaktoren für Verletzungen und Überlastungen  evaluiert werden.

Im Rahmen des nachfolgenden Praxisseminars wurden verschiedene Trainingsmethoden und Übungssequenzen (olympisches Langhanteltraining, „Movement Preparation“, „Mobility-Routine „, etc.) vorgestellt und gemeinsam durchgeführt.

Quelle: stabilmacher.wordpress.com

PARTNER
 
KANU-SPORT