7. August 2014 | Ocean-Sport

Erste Deutsche Meisterschaft des DKV im Auslegerkanu und Surfksi 1er und 2er

Am Samstag, den 2. August 2014 war es endlich soweit. Zum ersten Mal wurde in Deutschland eine offizielle Deutsche Meisterschaft des DKV im Auslegerkanu und Surfski, jeweils im 1er und 2er ausgetragen. Die Wertung erfolgte im Rahmen der 4. Auflage des OC Ostseecups (kurz OCO). Neben deutschen Athleten und Athletinnen waren auch Paddler und Paddlerinnen aus Dänemark, Frankreich, Schweden, der Schweiz und Tschechien zum OCO gekommen.
Erste Deutsche Meisterschaft des DKV im Auslegerkanu und Surfksi 1er und 2er
Rund 90 Sportler und Sportlerinnen waren am Start der ersten offiziellen Deutschen Meisterschaft im Ocean Sport (Foto: Hanka Lent)

Eine bessere Kulisse als den Strand von Warnemünde an der Ostsee war für eine Prämiere kaum vorstellbar. Hinzu kam eine reibungslose Organisation durch den Verein SV Breitling e.V. Rostock. Obwohl sich einige Paddler mehr Wind und Wellen gewünscht hatten, kam zuletzt doch jeder auf seine Kosten. Die Wetterbedingungen waren nahezu ideal für die ca. 20 km lange Downwind Strecke von Warnemünde nach Kühlungsborn. Insgesamt gingen rund 90 Athleten an den Start.

In der Bootsklasse "Auslegerkanu -  1er" (V1r/OC1) der Herren Ü40 lieferten sich die beiden erfahrenen Athleten Stefan Labitzke (Kanufreunde Rostocker Greif e.V.)  und Mario Schubert (SC Riesa) einen spannenden Zweikampf. Letztlich konnte sich Stefan Labitzke mit einer Zeit von 1:38:35 und nur 5 Sekunden Vorsprung vor Mario Schubert den Deutschen Meistertitel erkämpfen. Dritter mit einer Zeit von 1: 41:26 wurde Peter Albrecht von der Wassersportabteilung der Sportvereinigung Polizei Hamburg.

In der Bootsklasse "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2) der Herren (hier gibt es derzeit noch keine gesonderte Altersklasse) gingen fünf Teams an den Start. Hatte am Start und auf den ersten Kilometern zunächst das bekannte Duo Andreas Dittmer/Ronny Richter (1. OCC/SC Neubrandenburg) die Nase vorn, so konnte das Zweiergespann Paul Mittelstädt/Stefan Polchow (1. OCC) geschickt Kraft und Welle ausnutzen, um schließlich mit nur 14 Sekunden Vorsprung den Deutschen Meistertitel in einer Zeit von 1:29:09 für sich zu gewinnen. Auf den dritten Platz  paddelte mit einer Zeit von 1:32:39 das Team Jürgen Callies/Jérôme Friedrich (Oro Nui Va'a, Frankfurt).

Bei den  Surfski -  1ern der Herren Open konnte Gordan Harbrecht (Rostocker Kanu Club) von Anfang an seine überragende Fitness und sein Geschick unter Beweis stellen.  Er überzeugte schon beim Start durch einen schnell herausgepaddelten Vorsprung und gewann souverän den ersten offiziellen Deutschen Meistertitel im Surfski mit einer Zeit von 1:20:28. Vize-Deutscher Meister wurde Maik Lojak (ebenfalls vom Rostocker Kanu Club) mit einer Zeit von 1:24:51. Lutz Erichsen (SKC) kam auf Platz 3.

Wie bei den anderen Bootsklassen war auch in der Bootsklasse der Surfski - 1er Herren Ü40 die Konkurrenz erwartungsgemäß hoch. Michael Dobler (Rheintreue Düsseldorf) und Steffen Burkhardt (Preetzer TSV) konnten sich vom restlichen Feld der Konkurrenz deutlich absetzen. Schließlich wurde Michael Dobler mit einer Zeit von 1:22:36 neuer Deutscher Meister. Weniger als eine Minute danach passierte Steffen Burkhardt mit einer Zeit von 1:23:21 die Ziellinie und wurde somit Vize-Deutscher Meister. Einen guten dritten Platz erpaddelte sich Holger Siebke (Ring der Einzelpaddler Hamburg).

Keine Wertung für die Deutsche Meisterschaft gab es leider bei den Herren in der Open Klasse. Voraussetzung hierfür ist eine Mindestzahl von fünf gemeldeten Booten in der betreffenden Kategorie sowie der Nachweis der DKV-Mitgliedschaft und  die Vorlage eines ordnungsgemäßen Gesundheitsattestes durch die Sportler. Ebenso gab es leider keine Wertung in der Kategorie "Auslegerkanu -  1er" (V1r/OC1) der Damen. Hier ging ausschließlich Jana Drewes (Ocean Sharks/SV Breitling) als einzige Teilnehmerin an den Start. Zu wenige Teilnehmer für eine offizielle Wertung gab es ferner in den Kategorien "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2) Mixed, "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2)" der Damen, "Surfski - 1er" der Damen, sowie "Surfski - 2er ". Dies zeigt, dass in diesen Klassen noch deutlich Potential für die weitere Entwicklung liegt.

Die nicht im Rahmen der Deutschen Meisterschaft gewerteten Athleten konnten sich jedoch über ihre Wertung im Rahmen des Ostseecups freuen. In der Gesamtwertung des 4. OCO konnte der an der südlichen Atlantikküste ansässige Franzose Rémy Lavie (Belharra Watermen Club) in der Bootsklasse "Auslegerkanu -  1er" (V1r/OC1)" einen deutlichen Sieg feiern. Mit einer Zeit von 1:31:11 konnte er sich gegen den (trotz längerer, verletzungsbedingter Pause) nach wie vor sehr starken Marton Buday aus Wuppertal durchsetzen. Einen sehr guten dritten Platz belegte der ebenfalls an der französischen Atlantikküste trainierende Paddler Sylvain Mercandalli (Aviron Bayonnais). Anzumerken ist hierbei, dass die vorgenannten Franzosen zusammen mit den zwei weiteren Franzosen Jérôme Fabre (Aviron Bayonnais) und Alexis Ducros (Aviron Bayonnais) fast 2.000 km gefahren sind, um an diesem Rennen teilzunehmen. Ein Zeichen für die hervorragende Qualität der Veranstaltung und deren Organisation ist sicherlich, dass die Franzosen nicht zum ersten Mal diese Strecke auf sich nehmen, um daran teilzunehmen.

In der "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2)" Klasse der Herren entsprach die Wertung derjenigen der Deutschen Meisterschaft. In der Kategorie "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2) Mixed gewannen Ina und Edgar Harbrecht (Ocean Sharks/SV Breitling) mit einer Zeit von 1:37:50 vor dem Mixed Duo Ines Stelling/Rico Gierschmann (WSAP Hamburg) mit einer Zeit von 1:38:40 und dem Team Anja Höller/Uwe Reicherdt (BKC Borussia) mit einer Zeit von 1:41:43. Als einziges Boot in der Klasse "Auslegerkanu - 2er" (V2r/OC2) der  Damen gingen Sandra Tarnow/Anke Schlösser (NB Outrigger Team) an den Start. In der Bootsklasse Surfski - 1er siegte Gordan Harbrecht (RKC) mit weniger als einer Minute Vorsprung vor dem Schweden Tommy Karls (Oxeösunds KK) und dem drittplatzierten Michael Dobler (Rheintreue Düsseldorf). In der Bootsklasse "Surfski - 1er" der Damen gingen nur zwei Athletinnen an den Start, nämlich die spätere Siegerin Stefanie Seelhof (KC Charlottenburg) und Kathrin Neumann (Ring der Einzelpaddler Hamburg). Ebenso gingen in den Bootsklassen "Surfski - 2er" der Männer und Surfski - 2er Mixed jeweils nur zwei Teams an den Start. Bei den Surfski - 2ern der Männer siegten Andreas Mundt/Mark Schultze (Kanu-Club Erkner) vor Sascha Ossowski/Ole Ferber (KC Charlottenburg) und bei den Surfski - 2ern Mixed gewannen Pia Ruhm/Julian Hahn (Preetzer TSV) vor Max Bornhöft/Julia van der Linde (Stralsunder Kanu Club).

Die Athleten und Veranstalter wurden von der Anwesenheit des DKV Generalsekretärs Wolfram Goetz  beehrt, der vom Zeitpunkt der Anmeldungen am frühen Morgen bis hin zur Siegerehrung, die er anmoderierte und begleitete, der Veranstaltung beiwohnte und diese hautnah miterleben konnte. "Es war eine tolle Veranstaltung, die sich im Hinblick auf die weitere Erentwicklung des Ocean Sports in Deutschland als vielversprechend darstellt", so Wolfram Goetz.  Auch der Vereinsvorsitzende des SV Breitlings Gerald Marschner, sowie das gesamte Organisationsteam rund um Hanka Lent und Lars Lindstädt waren sichtlich - und berechtigterweise - stolz  auf diese gelungene Veranstaltung.  Schließlich war auch der DLRG als ständigem und unverzichtbarem Begleiter derartiger Veranstaltungen ein großes Lob für die professionelle Unterstützung auszusprechen.

Nach dem Rennen wurde gemeinsam am Strand von Warnemünde in lockerer Atmosphäre und mit Musik und Getränken ausgiebig verweilt, Erfahrungen, Paddelanekdoten und sonstige Geschichten ausgetauscht und gefeiert...
Alle Sportler und Sportlerinnen freuen sich jetzt schon auf eine weitere Auflage dieses tollen Rennens, welches sogar schon als möglicher Austragungsort für eine Europameisterschaft 2015 gehandelt wird...

Nachfolgend sämtliche Ergebnisse:

Ergebnisse der ersten Deutschen Meisterschaft im Ocean Sport

Ergebnisse des 4. OCO

Weitere Informationen und Fotos sind auf der Internetseite der Ocean Sharks des SV Breitling e.V. Rostock zu finden.

 

Bericht von Jérôme Friedrich
DKV-Referent Ocean Sports
ocean-sport@deutscherkanuverband.de









 

PARTNER
 
KANU-SPORT