21. April 2017 | Kanu-Rennsport

Rennkanuten starten in Brandenburg in die WM-Qualifikation

Nach den begeisternden Deutschen Meisterschaften im Anschluss an die Olympischen Spiele von Rio im vergangenen Jahr trifft sich die Rennsport-Elite unseres Landes zum Auftakt der diesjährigen Wettkampfsaison erneut in Brandenburg.
Rennkanuten starten in Brandenburg in die WM-Qualifikation
© www.brandenburger-regatten.de

Die Regattastrecke auf dem Beetzsee – in der Vergangenheit bereits häufig Schauplatz bedeutender nationaler und internationaler Wettkämpfe im Kanurennsport – ist am morgigen Samstag sowie vierzehn Tage später am ersten Mai-Wochenende erstmals auch Austragungsort der nationalen WM-Qualifikation.

Mit den erfolgreichen Olympiateilnehmern von Rio an der Spitze kämpfen morgen über 200 Sportlerinnen und Sportler der Leistungsklasse und Junioren aus 32 Vereinen bzw. Renngemeinschaften des DKV um die Nominierungen für die internationalen Höhepunkte in diesem Jahr. Für sie alle gilt, sich anzustrengen und beim ersten Kräftemessen nach den Wintermonaten möglichst mit Top-Platzierungen eine gute Ausgangsposition für die nachfolgenden Qualifikationsregatten zu erzielen. In Brandenburg stehen morgen Einzelrennen über 200, 250, 1000 und 2000m auf dem Programm, dabei absolvieren die Herren im Kajak und Canadier drei von insgesamt sechs, die Kajak-Damen drei von fünf und die Canadier-Damen zwei von insgesamt vier Qualifikationsprüfungen.

Der erste Startschuss fällt bereits 8 Uhr mit den Vorläufen im K1 der Herren LK über 250m, die Finalläufe finden in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr sowie ab 15.15 Uhr bis gegen 18 Uhr statt:

Weitere Infos: http://www.brandenburger-regatten.de/kanu-rennsport-main.html

PARTNER
 
KANU-SPORT