22. Juli 2018 | Kanu-Rennsport

Tom Liebscher und Sarah Brüßler siegen bei den European Universities Games

Neben dem amtierenden K1-Weltmeister und Sarah Brüßler platzierten sich bislang bei den European Universities Games in Coimbra (Portugal) ferner auch die übrigen deutschen Starter Melanie Gebhardt, Johanna Handrick und Felix Landes in den Medaillenrängen.
Tom Liebscher und Sarah Brüßler siegen bei den European Universities Games
Das erfolgreiche deutsche Team in Montemor

Weltmeister Tom Liebscher gewann auf der WM-Strecke in nahe Coimbra gelegenen Montemor im K1 über 1000m für seine Universität TU Dresden souverän mit über drei Sekunden Vorsprung vor David Varela (Uni Coimbra), Bronze holte Felix Landes (Universität Mannheim). Sarah Brüßler (Universität Mannheim) setzte sich im K1 der Damen über 500m mit rund einer Sekunde Vorsprung vor ihrer Nationalteam-Kollegin Melanie Gebhardt (Universität Leipzig) durch. Im C1 der Damen über 500m erkämpfte Johanna Handrick hinter den Athletinnen aus Weißrussland und Spanien für die Universität Leipzig Bronze. Im K1-Staffelrennen über 500m fuhren Sarah Brüßler und Felix Landes hinter dem portugiesischen Duo Francisca Laia und David Varela (Universität Coimbra) auf den Silberrang. In den abschließenden Finals über 200m sicherte sich Felix Landes im K1 der Herren Gold vor den Kontrahenten aus Frankreich und Ungarn und zusammen mit Sarah Brüßler Silber im K2 mixed-Finale. Im K1-Finale der Damen holte Melanie Gebhardt Bronze, Sarah Brüßler kam auf Rang vier. Im C1 der Damen paddelte Johanna Handrick ebenfalls auf Platz vier.

Tom Liebscher zeigte sich mit dem „den erstaunlich gut laufenden Rennen gestern und heute“ sowie einer gut funktionierenden Organisation vor Ort überaus zufrieden und genoss die Gelegenheit, mit einer „super coolen und kleinen Sportler-Delegation“ die Stadt Montemor sowie auch Figueira da Foz mit dem Teamhotel zur WM Ende August anschauen zu können. „Ich fliege nun motiviert und gleichzeitig voller Vorfreude auf die WM nach Hause“,meinte der 24-jährige Dresdner und dankte seiner Universität TU Dresden,dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband(ADH), dem Organisationskomitee der European Universities Games 2018 und dem deutschen Kanu-Team der EUG 2018 für dieses schöne Erlebnis.

Text: H.-P. Wagner

Komplette Ergebnisse: https://results.eusa.eu/index.php?page=multi&id=23

PARTNER
 
KANU-SPORT