3. Mai 2018 | Kanu-Rennsport

DKV-Rennkanuten rüsten zum Endspurt in der nationalen WM-Qualifikation

Am kommenden Wochenende absolvieren die DKV-Rennkanuten auf der Regattabahn in Duisburg ihre zweite und damit letzte nationale Ranglistenregatta zur Qualifikation für die diesjährigen Weltmeisterschaften in Montemor/Portugal (23.-26.8.).
DKV-Rennkanuten rüsten zum Endspurt in der nationalen WM-Qualifikation

Nach Abschluss der Qualifikationsrennen werden dann am Montag die Athleten für die erweiterte Weltcup-Mannschaft, die zweieinhalb Wochen später die internationale Qualifikation beim Weltcup in Duisburg (25.-27.5.) bestreiten, nominiert.
 
Die besten U23-Athleten, die nicht der Weltcup-Mannschaft für Duisburg angehören, dürfen auf eine Nominierung für den ersten Weltcup der Saison in Szeged hoffen, wo sie sich für die U23-Weltmeisterschaften in Plovdiv/Bulgarien (26.-29.7.) qualifizieren können. An der 2. Ranglistenregatta am Wochenende nehmen auch die DKV-Junioren teil. Für sie geht es ebenfalls um die Qualifizierung für die WM, die gemeinsam mit den U23-Athleten in Plovdiv ausgetragen wird. Sie müssen zuvor noch die internationale Qualifikation in Piestany/Slowakei (1.-3.6.) bestehen.

Die 2. Ranglistenregatta beginnt am Freitag, 4.5., ab 15.30 Uhr mit Vor- und Zwischenläufen der Leistungsklasse über 500m. Die ersten Finals (500m) finden am Samstag ab 9.30 Uhr statt. Ab 12.00 Uhr tragen die Junioren ihre 200m-Finals aus. Weitere Entscheidungen fallen dann am Sonntag ab 9.00 Uhr mit den 500m-Endläufen der Junioren und ab 10.00 Uhr mit den 1000m-Finals im Kajak und Canadier der Herren-Leistungsklasse. Ab 11.45 Uhr trägt die Leistungsklasse die Sprintfinals über 200m aus und ab 15.00 Uhr kämpfen die C2 der Herren über 1000m und die C2 der Damen über 500m um die Weltcup-Nominierung. Den Abschluss bilden ab 15.45 Uhr am Sonntag die Endläufe der Junioren über 1000m (Herren) bzw. 500m (Damen).
 

PARTNER
 
KANU-SPORT