Internationale Werraland-Rallye

Unterwegs auf der Werra
Im Paddelboot durch nahezu unberührtes Grenzgebiet
© www.kgneckarau.de

Im Osten Hessens bei Kassel, wo entlang der Deutschen Märchenstraße zahlreiche bezaubernde Orte an die Figuren aus den Erzählungen der Gebrüder Grimm erinnern, führt die Internationale Werraland-Rallye alljährlich jeweils rund 800 Kanuten durch eine beinahe unberührte Landschaft nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze – in diesem Jahr am 30. April zum 24. Mal.

Die vom Witzenhäuser Kanu-Club organisierte Tour über 39 Kilometer von Eschwege oder über 20 Kilometer vom Familienstart in Bad Sooden-Allendorf bis Witzenhausen erfreut sich nicht nur bei den Paddlern aus Deutschland großer Beliebtheit – mehrfach durften schon Kanufreunde aus dem benachbarten Dänemark den Ehrenpreis der Stadt Witzenhausen für die weiteste Anreise in Empfang nehmen. Und sie lassen sich genauso wie ihre deutschen Paddelkollegen stets aufs Neue von der nahezu unberührten Natur im ehemaligen Grenzgebiet sowie von der Fachwerkidylle in den Orten dieser Region begeistern. Als Erinnerung an die Rallye erhalten die Teilnehmer eine Medaille und der Verein mit den meisten Paddlern bei der Tour darf den „Werraland-Pokal“ mit nach Hause nehmen.

Nur wenige Kilometer weiter nördlich – da „wo sich Werra und Fulda küssen“ – lockt dann die Weser mit weiteren Paddelabenteuern. So gilt z. B. die Internationale Werraland-Rallye auch als Vorfahrt für den sportlich ambitionierte Wanderfahrer ansprechenden Weser-Marathon.

Weitere Details: hier

PARTNER