Stand-up-Paddling

Beim Stand-up-Paddling, kurz SUP oder auch Stehpaddeln, bewegt sich der Sportler auf einem speziellen SUP-Board stehend und mit einem Stechpaddel paddelnd auf dem Wasser vorwärts.

Stehpaddeln ist eine Kombination aus Wellenreiten und Kanufahren und ein hervorragendes Ganzkörper-Workout. Es ist ein relativ einfacher, schnell erlernbarer, ruhiger und trotzdem fordernder Sport, der von Männern und Frauen jeden Alters gleichermaßen betrieben werden kann. Er schult den Gleichgewichtssinn und die Koordination, stärkt die gesamte Muskulatur, ist ein gutes Herz-Kreislauf-Training und stellt durch seine Naturverbundenheit einen idealen Ausgleich zum Alltagsstress dar.

GeSUPt werden kann je nach Können auf Seen, Flüssen und im Meer – also grundsätzlich überall, wo die Boards genug Wasser unter der Finne haben.

 

SUP-Positionspapier

Am 19.11.2016 hat der DKV-Verbandsausschuss dem vom Freizeitsportausschuss erarbeiteten „SUP-Positionspapier“ zugestimmt. Das Positionspapier betont, dass es notwendig ist, den SUP-Sport auch in den Landesverbänden und den Kanu-Vereinen aktiv zu präsentieren und strukturell zu verankern, denn: SUP ist Kanusport!

Den Text des SUP-Positionspapiers finden Sie unter der Rubrik Downloads, dort unter SUP.

PARTNER
 
Plastics Europe