Kanu-Polo

Das Ballspiel im Kajak begeistert immer mehr Menschen und ist mit Welt- und Kontinentalmeisterschaften auch international im Vormarsch.  Kanu-Polo hat in Deutschland mehrere Tausend Anhänger und wird bundesweit in über 100 Vereinen betrieben.
EM 2013 in Polen / Bild: Andreas Köberle

Darüber hinaus gibt es etliche Schul- und   Hochschul-Mannschaften.

Kanusportler aus anderen Disziplinen und auch aus anderen Sportarten wechseln gern zu diesem Mannschaftssport, aber auch Anfänger sind in den Kanu-Vereinen stets willkommen.

Kanu-Polo wird von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen gespielt. Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt sein. Wer Kanu-Polo betreiben möchte, muss schwimmen können und sportgesund sein. Ansonsten sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Selbst die Frage der Ausrüstung (wie beispielsweise die notwendige Schwimmweste und der Helm) braucht niemanden abzuschrecken: Sie wird in der Regel von den Vereinen gestellt.

Allgeimene Informationen zu dieser Sportart, Termine und viele weitere interessante Themen finden Sie über die Navigation am linken Bildschirmrand.


EM 2013 in Polen / Bild: Andreas Köberle

Kanu-Polo an Universitäten & Fachhochschulen

Kanupolo gehört inzwischen auch an vielen deutschen Hochschulen zum festen Repertoire des universitären Angebots. Neben Kanupolo als Inhalt der SportlehrerInnen-Ausbildung und als Mittel, das Kajakfahren spielerisch zu erlernen, bestehen an einigen Hochschulen auch Wettkampfgruppen. So z.B. in Aachen, Berlin, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Göttingen, Hamburg, Hannover, Kassel, Kiel, Köln, Leipzig, Marburg, München, Münster, Potsdamm, Tübingen. Interessenten nehmen bitte direkt mit dem jeweiligen Hochschulsportbeauftragten Kontakt auf.

Diese universitären Kanupologruppen sind in der Regel Teil des Hochschulsports, der den Studierenden ein breites Sportangebot in vielen Fällen nahezu kostenlos zur Verfügung stellt.


Youngster-Cup 2014 in Essen / Bild: Andreas Köberle
WERBUNG
Gemeinsam gegen Doping
CCC Solutions
PARTNER