Kanu-Slalom bei den Olympischen Spielen in Paris 2024

Zeitplan Kanu-Rennsport in Paris

27. Juli 2024

15:00 Herren Canadier Einer Vorläufe - 1

15:50 Damen Kajak Einer Vorläufe 1. Durchgang

17:10 Herren Canadier Einer Vorläufe - 2

18:00 Damen Kajak Einer Vorläufe 2. Durchgang

28. Juli 2024

15:30 Damen Kajak Einer Halbfinale

17:45 Damen Kajak Einer Finale

29. Juli 2024

15:30 Herren Canadier Einer Halbfinale

17:20 Herren Canadier Einer Finale

30. Juli 2024

15:00 Damen Canadier Einer Vorläufe - 1

16:00 Herren Kajak Einer Vorläufe - 1

17:10 Damen Canadier Einer Vorläufe - 2

18:10 Herren Kajak Einer Vorläufe - 2

31. Juli 2024

15:30 Damen Canadier Einer Halbfinale

17:25 Damen Canadier Einer Finale

1. August 2024

15:30 Herren Kajak Einer Halbfinale

17:30 Herren Kajak Einer Finale

2. August 2024

15:30 Damen Kajak Cross Zeitfahren

16:40 Herren Kajak Cross Zeitfahren

3. August 2024

15:30 Damen Kajak Cross Runde 1

16:40 Herren Kajak Cross Runde 1

18:05 Damen Kajak Cross Hoffnungsrunde

18:45 Herren Kajak Cross Hoffnungsrunde

4. August 2024

15:30 Herren Kajak Cross Vorläufe

16:45 Damen Kajak Cross Vorläufe

5. August 2024

15:30 Damen Kajak Cross Viertelfinale

15:52 Herren Kajak Cross Viertelfinale

16:15 Damen Kajak Cross Halbfinale

16:28 Herren Kajak Cross Halbfinale

16:43 Damen Kajak Cross Kleines Finale

16:48 Herren Kajak Cross Kleines Finale

16:55 Damen Kajak Cross Finale

17:00 Herren Kajak Cross Finale


Das Olympische Programm 2024

  • Herren Kajak
  • Damen Kajak
  • Herren Canadier 
  • Damen Canadier
     
  • Herren Kajak-Cross
  • Damen Kajak-Cross

 

 

Auf der Homepage http://www.canoeresults.eu/view-results/slalom können alle Ergenisse und somit auch das Programm recherchiert werden.


Impressionen

Eiffelturm in Paris (Bild: IOC)
Kanu-Slalom Kanal in Paris
Animation der Eröffnungsfeier (Bild: IOC)
Einkleidung beim Team D (Bild: DOSB)

Wassersportzentrum Vaires-Sur-Marne

Im Wassersportstadion Vaires-sur-Marne werden im Jahr 2024 die olympischen Ruder- und Kanu-Wettbewerbe ausgetragen werden. Die paralympischen Turniere im Para Rudern und Parakanu werden im Freizeitkomplex von Vaires-Torcy stattfinden. Der französische Ruder- und der Kanu--Verband freuen sich über das brandneue Nautik-Stadion, das 2019 als erste neu entwickelte olympische Anlage eröffnet wurde.

Die Architekten Auer+Weber+Assoziierte entwarfen das Stadion, welches in drei Teile eingeteilt werden kann. Der Komplex gliedert sich um drei Kernstücke des Freizeitstützpunkts Vaires-Torcy: den See, das Wildwasserstadion und den Wohnbereich, zu dem die neuen Gebäude mit begehbarem Dach gehören. Das 4.400 m² große Sportzentrum umfasst das neue Wildwasserstadion mit seinen beiden Wildwasserstrecken über 300 und 150 Meter, die 2.200 m lange Ruder- und Sprintstrecke für Kanu Rennsport, welche auch mit einem Turm an der Ziellienie ausgestattet wurde. Ebenfalls befinden sich dort ein sportmedizinisches Zentrum, ein Krafttrainingszentrum, verschiedene Verwaltungsräume und ein Medienzentrum. Hinzu kommen ein Trainings- und Unterkunftszentrum.

In diesem herausragenden Zentrum werden die Vorsitzenden dieser Wassersportarten sowie die Athletinnen und Athleten jeden Niveaus zusammenkommen. Für den Kanu-Kajak-Sport ist es bereits der Sitz des französischen Verbands, des regionalen Komitees sowie der nationalen und Jugendzentren. Im Rudersport ist hier auch die Ruderliga Île-de-France vertreten und mit eigenem Jugendzentrum und der Logistikplattform des französischen Ruderverbands. Das Stadion ist nicht nur ein Veranstaltungsort, sondern ein internationales Kompetenzzentrum für den Sport. Neben den Stadien von Peking und Sydney gehört das Nautische Stadion von Vaires-sur-Marne zu einem von drei Standorten weltweit, die über die notwendigen Einrichtungen für die Austragung der Olympischen und Paralympischen Kanu- und Ruderwettbewerbe ausgestattet sind.

Weitere Nutzung

Dieses Großprojekt, das einzige dieser Art in Europa, dient als Freizeiteinrichtung für die Gemeinden der Region Paris. Dieser Gebäudekomplex erfüllt alle erforderlichen Qualitätsstandards für die Spitzensportlerinnen und -sportler. Das Wassersportzentrum befindet sich auf einem 150 Hektar großen Gelände mit einer bemerkenswerten Landschaftsgestaltung. Es wurden 450 Bäume gepflanzt, um auch der Gemeinde von Paris ein grünes Ambiente im städtischen Umfeld bieten zu können. Die Konzeptplanung basiert auf den HQE-Standards (High Environmental Quality), welche die Natur dieses Standortes schützen und fördern. Das Wildwasserstadion bietet ein noch größeres Spektrum an Freizeitaktivitäten an, wovon die Einwohner*innen dieser Gegend profitieren können. Auf dem See ist es möglich, zu rudern, mit einem Katamaran oder einer Jolle zu segeln, Stand-up-Paddling und Windsurfen auszuprobieren. Das Wildwasserstadion ermöglicht noch mehr Trendsportarten, wie Rafting, Hydrospeed und natürlich Kanu- und Kajakfahren.