Unsere Leistungen

Immer wieder stellen einzelne Mitglieder oder Mitarbeiter der Kanu-Vereine bzw. LKV die Frage, welche Leistungen der DKV eigentlich für sie erbringt und wofür ihr Beitrag verwendet wird. Wir möchten diese Fragen, die besonders dann auftauchen, wenn über mögliche Beitragsanpassungen gesprochen wird, gerne zum Anlass nehmen, hier stichwortartig einige Leistungen aufzuführen. Diese erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind im Detail sicherlich noch erweiterbar.

Übrigens: der jährliche Beitrag, der pro Jahr und erwachsenes Mitglied für den DKV anfällt beläuft sich seit 2012 auf 7,50 €; für Jugendliche beläuft er sich auf 3,40 € und für Schüler auf 1,70 €. Für Kinder wird kein Beitrag erhoben! Seitdem ist dieser Beitrag nicht verändert worden, obwohl um uns herum alles teurer geworden ist!

Leistungsportfolio des Deutschen Kanu-Verbandes

Diese Leistungen erbringt der DKV für die einzelnen Kanutinnen und Kanuten, die Kanu-Vereine bzw. Kanu-Abteilungen und seine Landes-Kanu-Verbände:

 

  • Lobbyarbeit und Interessenvertretungen auf politischen (Bundesinnenministerium, Bundesumweltministerium, Bundesverkehrsministerium, Sportausschuss des Deutschen Bundestages) und sportpolitischen Ebenen (DOSB, ICF, ECA)
     
  • Mitarbeit in verschiedenen Gremien wie dem Kuratorium Sport Natur, DOSB-Forum Wassersport, Deutscher Naturschutzring und Parlamentarische Gruppe „Frei fließende Flüsse“
     
  • Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (GDWS) mit dem Ziel, den Erhalt der Nutzung der für den gesamten Kanusport wichtigen Sportflächen und Einrichtungen insbesondere auf den so genannten Nebenwasserstraßen zu erreichen. Entwicklung von Lenkungsmodellen zusammen mit Naturschutzverbänden in Schutzgebieten (Beispiel: Elbe)
     
  • Verhinderung von Gewässersperrungen (erfolgreich bei der frei fließenden Donau
     
  • Stellungnahmen zu Befahrungsregelungen (Elbe (Niedersachen und Sachsen-Anhalt), Lippe, Altmühltal)
     
  • Einsatz für den Kanusport im Wassertourismus (Bundesprogramm Blaues Band Deutschland)
     
  • Entwicklung und Betreuung elektronisches Fahrtenbuch (eFb)
     
  • Entwicklung und Betreuung Europäischer Paddelpass (EPP-Deutschland) und Einsatz des EPP-Deutschland als Regulierungsinstrument für sensible Gewässer
     
  • Initiierung und Begleitung von Umweltmaßnahmen allein oder gemeinsam mit anderen Umweltschutzorganisationen (Gewässerretter, Müll- und Unrat-Sammel-Sack)
     
  • Entwicklung und Pflege zahlreicher Ratgeber für Vereine in den Bereichen Versicherungen, Mitgliederwerbung, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Kanu-Verein (Tag der offenen Tür) Kanutourismus im Verein, Kooperationen etc.
     
  • Unterstützung, Berichterstattung und Mitarbeit bei großen freizeitsportlichen Veranstaltungen  wie z.B. Int. Elbefahrt, Int. Oderfahrt, TID etc.
     
  • Unterstützung von Freizeitsportaktionen (XXL-Paddelfestival)
     
  • Angebot von offenen Diskussionsforen und Entwicklung des Kanusports (Sicherheitssymposium, Umweltsymposium)
     
  • Herausgabe „DKV-Sportprogramm“ mit rund 700 Fahrtenangeboten des DKV, Veranstaltungen, Aktuelle Infos zu Befahrungen etc. (einmalig in Europa)
     
  • Besonderer Versicherungsschutz für vom DKV eingesetzte Personen (z.B. Schiedsrichter, Ehrenamtler) und für Veranstalter (Veranstalter-Haftpflicht)
     
  • Umfangreiche auf den Kanusport zugeschnittene Zusatzversicherungen für Vereine und Mitglieder (Abschluss von Rahmenverträgen, denen LKV, Vereine oder Einzelpersonen beitreten können: Unfallversicherung; Kanu-Versicherung; Dienstreise-Kaskoversicherung; Spezial-Haftpflichtversicherung; Insolvenzabsicherung für DKV-Vereine als Reiseveranstalter)
     
  • Beratung für Landes-Kanu-Verbände und Vereine – aber auch für deren Mitglieder - zu haftungsrechtlichen oder satzungsrechtlichen Angelegenheiten
     
  • Umfangreicher Verbands- und Vereinsservice und Bereitstellung von Werbematerial (Flyer für jede Kanu-Sportart und jeden Bereich)
     
  • Bereitstellung von Hilfsangeboten für Vereine/Mitglieder bei Prävention und Intervention gegen sexuelle Gewalt, Gewalt im Sport, Good Governance, Complience etc.
     
  • Entwicklung der Chancengleichheit inklusive Beratung hierzu
  • Informationen zu Datenschutzfragen
     
  • Umfangreiches Auszeichnungssystem für Kanu-Vereine: (DKV-Kanu-Station; Aktiver Kanu-Verein; DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder; Aktiv für Familien)
     
  • Mitgliederbindung und Mitgliederwerbung über Wettbewerbe und Auszeichnungen wie Wanderfahrerabzeichen, Globusabzeichen oder Einheitsabzeichen
     
  • Aufnahme neuer Sportdisziplinen und deren Entwicklung
     
  • Anlage und Pflege aller Datenbanken (Termindatenbank, Auszeichnungen für Vereine, Sportlerdatenbank)
     
  • Mitgliederpflege (Erfassen und Pflege der Mitgliederbestandsdaten)
     
  • Vorbereitung, Begleitung und Unterstützung von Gremientagungen
     
  • Servicestelle für Kanu-Fachberater
     
  • Unterstützung von Jugendmaßnahmen
     
  • Beratung in Jugendfragen
     
  • Heranführung von sozialen Talenten für zukünftige Führungsaufgaben in Vereinen und Landesverbänden
     
  • Anlaufstelle für die Lande-Kanu-Verbände und Vereine bei allen jugendrelevanten Themen und Fragestellungen
     
  • Angebot und Umsetzen eines kanuspezifischen Aus- und Fortbildungsprogrammes für den Freizeit- und Leistungssport über alle Lizenzstufen sowie Entwickeln und Fortschreiben entsprechender Rahmenrichtlinien für die Ausbildung
     
  • Umsetzung des DOSB-Lizenzmanagements inklusive der Betreuung der Lizenzinhaber
     
  • Bereithalten und Pflege des Bildungsprogrammes im Internet
     
  • Umfangreicher Informationsservice für Landes-Kanu-Verbände, Vereine und deren Mitglieder sowie für Medienvertreter (Newsmeldung auf der Homepage, Medien- und Infoservice für Journalisten, Herausgabe und Versenden von Pressemitteilungen, Social Media-Aktivitäten etc.)
     
  • Entwicklung und Betreuung eines eigenen Videokanals (KanuTube) und bei Youtube sowie eigene Videoproduktionen und eigenes Livestreaming ausgewählter Veranstaltungen
     
  • Basisfinanzierung von allen nichtolympischen Sportarten
     
  • Unterstützung der nichtolympischen Sportarten
     
  • Bestellung und Koordinierung der Einkleidung der verschiedenen Sportarten
     
  • Organisatorische Unterstützung bei Veranstaltungen
     
  • Bearbeitung von Regelwerken, Nominierungskriterien, Kadern