Der Europäische Paddel-Pass Deutschland

Das Kanusportabzeichen und Ausbildungsrahmen für Vereine und Kursanbieter

Der Europäische Paddel-Pass Deutschland (kurz EPP Deutschland) ist das Qualifizierungssystem des DKV im Kanu-Breitensport

  • basiert auf jahrzehntelanger Ausbildungs- und Paddelerfahrung
  • ist europaweit vergleichbar
  • wird kontinuierlich weiterentwickelt (für alle Disziplinen des Freizeitsports)


Das Problem
Vereine haben häufig zwei große Probleme:

  • Aktive Mitglieder erhalten, bzw. Neue gewinnen.
  • (neue) Einnahmequellen für Material und Instandhaltung erschließen

Die Idee
Eine gute Ausbildung durch den Verein kann helfen

  • den Verein attraktiver für (neue) Mitglieder zu machen und
  • neue Einnahmen über anerkannte (Paddel-)Kurse zu generieren

Die Lösung
Der EPP Deutschland ist ein Qualifizierungssystem im Kanu-Freizeitsport, das

  • es Vereinen sehr einfach ermöglicht einen Ausbildungsrahmen zu schaffen,
  • als Einziges europaweit vergleichbar ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird 
     

EPP Deutschland - Schnellübersicht


Der EPP Deutschland gliedert sich in fünf Stufen, von den ersten Paddelschlägen bis hin zum fortgeschrittenen "Profi" und Fahrtenleiter in anspruchsvollen Bedingungen und Gewässern.

  • EPP Basis beschreibt erste Erfahrungen auf Gewässern und kann auch als das "Seepferdchen" (besonders für junge) Paddler bezeichnet werden.
  • EPP 1-Niveau erreichen Paddler nach den ersten Trainingseinheiten, wo Kenntnisse wie geradeaus fahren, Kurswechsel und erste ökologische und Sicherheitsaspekte vermittelt werden
  • EPP 2 deckt das Kompetenzspektrum ab was eine Paddler:in braucht, um sich auf deutschen Gewässern (Zahmwasser Stufe 1-2) sicher und ökologisch einwandfrei zu bewegen. Es ist das "Brot- und Butter-Geschäft" im Freizeitsport. Dieses Niveau kann bei regelmäßigem Training nach einer Saison erreicht werden.
  • EPP 3 Ab dieser Stufe findet eine Spezialisierung auf Gewässerarten (und Bootstypen) statt. Paddler:innen dieser Kompetenzstufe können je nachdem im Wildwasser, im Touring oder im Seekajakbereich an leichten bis mittelschweren Touren teilnehmen.
  • EPP 4 kennzeichnet dann das fortgeschrittenere Niveau in den jeweiligen Disziplinen und bedeutet auch, dass die Kandidat:innen Teilnehmer (von EPP-3 Niveau) in den spezifischen Gewässertypen führen und auch leichte Notfälle abwickeln können.
  • EPP 5 ist als höchste Stufe theoretisch vorgesehen. Ist aber bisher nur beim Seekajakfahren in der Erprobung.
     

"Sonderfall" SUP
Aufgrund der speziellen Anforderungen an das Stand-Up-Paddling sind die Kompetenzen für SUP schon ab Stufe 1 differenziert:

  • Stufe 1 erreichen Paddlerinnen, die die Grundfähigkeiten (Geradeausfahrt und Kurswechsel ) und im wahrsten Sinne ein gewisses Stehvermögen mitbringen. 
  • Stufe 2 beschreibt einen souveränen Umgang mit dem Board, sowie Rettungstechniken und Ökologie-Kenntnisse
  • Stufe 3 ist noch in der Entwicklung und wird eine Differenzierung nach Gewässertypen (z.B. auch Touring, etc.) beinhalten.


Paddeln lernen und Ausbilden mit dem EPP-Deutschland

EPP-Bedingungen für die einzelnen Stufen

 
Basisstufe - Weißes Paddel

Stufe 1 - Gelbes Paddel


Stufe 2 - Grünes Paddel
(Kajak und Canadier)


Stufe 3 - Blaues Paddel
Touring - Wildwasser - Küste

Stufe 4 - Rotes Paddel
Touring - Wildwasser - Küste

Stufe 5 - Schwarzes Paddel
Seekajak

Freizeitsport-News

17.08.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur
02.08.2022 | Grenzüberschreitende Fahrten
02.08.2022 | Kanu-Freizeit
15.06.2022 | Kanu-Freizeit
08.06.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur
06.06.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur