FAQ - Bildung

Der Deutsche Kanu-Verband e.V. bietet gemeinsam mit seinen Kanu-Landes-Verbänden zahlreiche Angebote für Traineraus- und -fortbildungen an. Dabei gibt es immer wieder offene Fragen zu Lizenzen, Inhalten und Ordnungen. Wir fassen nachfolgend einige Informationen zusammen.

Trainer/in werden

Wie werde ich Trainer/in?

https://cdn.dosb.de/_processed_/b/6/csm_20210203-SD_SchwerpunktTiS-01_Stufen_FB%402x_dcb9117348.png

Die Trainerausbildung ist in das mehrstufige Qualifizierungssystem des organisierten Sports in Deutschland eingebunden. Sie führt von der untersten Lizenzstufen (C-Lizenz) über die B-Lizenz hin zur A-Lizenzausbildung und gegebenenfalls zur Diplomtrainer-Ausbildung. Um eine DOSB-Lizenz zu erhalten, muss man auf den jeweiligen Lizenzstufen eine festgelegte Anzahl von Lerneinheiten (eine Lerneinheit beträgt 45 Minuten) absolvieren und entsprechende Abschlussprüfungen machen. Der Erwerb einer DOSB-Trainer/innen-Lizenz ist in den verschiedenen Sportarten und Disziplinen bzw. Schwerpunkten möglich. Die praktische Umsetzung der Qualifizierung liegt bei den Sportverbänden innerhalb des DOSB. Spitzenverbände und Landessportbünde vergeben im Auftrag des DOSB die Lizenzen für den jeweiligen Ausbildungsgang und geben Auskunft über Lehrgänge und Termine (Quelle Bild und Text: DOSB).

Warum sollte ich Trainer/in werden?
  • Anspruchsvolle Ausbildung durch qualifizierte Lehrkräfte
    Fachlich und methodisch geschulte und kompetente Lehrkräfte garantieren die hohe Qualität der jeweiligen Ausbildungen.
  • Transparenz und Vergleichbarkeit durch das Lizenzsystem
    Dank des DOSB-Lizenzsystems lassen sich erworbene Qualifikationen transparent einschätzen und bundesweit miteinander vergleichen.
  • Entwicklungsmöglichkeiten
    Das Qualifizierungssystem bietet allen Interessierten die Möglichkeiten, sich neben Beruf, Ausbildung, Studium oder Schule weiterzuentwickeln.
  • Kostengünstige und flächendeckende Qualifizierungsangebote
    Die Sportverbände sind gemeinnützig und verfolgen innerhalb ihres Ausbildungssystems keine kommerziellen Interessen. So zeichnen sich die Teilnahmegebühren durch besondere Sozialverträglichkeit aus. Dezentrale Strukturen ermöglichen außerdem flächendeckende und wohnortnahe Qualifizierungsangebote.
  • Qualitätssicherung durch lebenslanges Lernen
    Wer eine DOSB-Lizenz erwirbt, schließt damit seinen Lernprozess nicht ab. Regelmäßige Fortbildungen sind verpflichtend, um zu gewährleisten, dass immer nach neusten Erkenntnissen und Anforderungen im Verein gearbeitet wird.
  • DOSB-Lizenzen sind Qualitätsmerkmale
    Viele staatliche und gesellschaftliche Institutionen erkennen DOSB-Lizenzen in ihren Systemen an. Vereine können so beispielsweise Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln erhalten, wenn sich Personen mit DOSB-Lizenzen bei ihnen engagieren.

 

Quelle: DOSB

Vorstufenqualifikation

Was versteht man unter einer Vorstufenqualifikation?

Mit einer Vorstufenqualifikation können bereits kleinere, festgeschriebene Aufgaben im Verein übernommen und wichtige Grundkenntnisse erworben werden. Dazu zählen neben inhaltlichen Anregungen für sportliche Vereinsangebote unter anderem auch Schulungen zu Aufsicht und Betreuung von Kindern oder Konfliktlösungsstrategien.

Dieser Ausbildungsgang schließt ohne DOSB-Lizenz ab, kann aber im wörtlichen Sinne als Vorstufe für die nachfolgenden drei Lizenzstufen verstanden werden. Teilweise können Vorstufenqualifikationen für weitere Ausbildungsgänge angerechnet werden. Eine Vorstufenqualifikation können auch die erwerben, die jünger als 16 Jahre sind (Quelle Bild und Text: DOSB).

Wie viele Lerneinheiten umfasst eine Vorstufenqualifikation?
Eine Vorstufenqualifikation umfasst mindestens 30 Lerneinheiten.
Welche Vorstufenqualifikationen werden vom DKV bzw. LKV angeboten?

Der DKV bzw. LKV bietet folgende Vorstufenqualifikationen an:

  • SUP-Instruktor/in
  • Fahrtenleiter/in
  • Steuermann/Steuerfrau im Drachenboot
  • Trainerassistent/in
Wie kann ich meine Vorstufenqualifikation verlängern?

Zur Verlängerung einer Vorstufenqualifikation muss in regelmäßigen Abständen eine geeignete Fortbildungsveranstaltung von mindestens 8 Lerneinheiten absolviert werden. Geeignete Fortbildungen können sein:

  • Erste-Hilfe-Kurse
  • Lehrgänge „Sofort-Maßnahmen am Unfallort“
  • LKV-Sicherheitskurse
  • LKV-Ökologiekurse
  • LKV-Fortbildungen für Fahrtenleiter/innen Trainerassistent/innen und C-Trainer/innen
  • Auffrischung des Rettungsschwimmabzeichens
  • Veranstaltungen der LSB, der Kreis- und Stadtsportbünde mit Inhalten im Bereich Recht/Veranstaltung/Haftung mit einem Theorieteil von mindestens 4 LE

Ausbildung

Ich möchte Kanu-Trainer/in werden. Was muss ich tun? Wie gehe ich vor?

Zunächst sollte sich folgende Frage gestellt werden: wieso möchte ich überhaupt Trainer/in werden und was möchte ich mit dieser Lizenz machen? Die Ausbildung einer Trainerin oder eines Trainers beginnt auf Landesebene beim zuständigen Landes-Kanu-Verband. Die erste Lizenzstufe ist die Trainer/in C-Lizenz. Sie umfasst 120 Lerneinheiten und wird für verschiedene Kanu-Disziplinen angeboten. An diese kann mit Empfehlung des LKV und ausreichend praktischer Erfahrung eine B-, danach folgend eine A-Lizenz und gegebenenfalls auch noch ein Diplomtrainer-Studium anschließen. Informationen zu Angeboten sind unter Akademie > Ausbildungen zu finden.

Wie alt muss ich sein, um eine DOSB-Lizenz erlangen zu können?
Wer eine DOSB-Lizenz erlangen möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein. Die Lizenzerteilung erfolgt jedoch erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres.
Gibt es eine Altersgrenze für die Ausbildung?
Nein. Eine Altersgrenze gibt es nicht.
Welche Ausbildungen kann ich beim DKV bzw. LKV absolvieren?

Trainer/in C-Lizenz (LKV)

In der Einstiegsstufe setzt die Ausbildung darauf, Grundlagentraining für Anfänger und Fortgeschrittene im Verein zu planen und durchzuführen. Daneben wird der Blick geschult, Talente im Verein zu entdecken und gezielt zu fördern.

Trainer/in B-Lizenz (DKV)

Trainer/innen werden in diesem Ausbildungsgang für das leistungssportliche Aufbau- und Anschlusstraining qualifiziert. Wer mit einer B-Lizenz abschließt, kann solche Trainingsformen kompetent planen, organisieren und durchführen. Wer sich für eine Ausbildung auf 2. Lizenzstufe anmelden möchte, benötigt nicht nur eine gültige Lizenz als C-Trainer/in, sondern braucht auch eine Befürwortung vom zuständigen Landesfachverband.

Trainer/in A-Lizenz (DKV)

Wer sich für eine Ausbildung auf 3. Lizenzstufe anmelden möchte, benötigt auch hier nicht nur eine gültige Lizenz als B-Trainer/in, sondern auch eine Befürwortung vom zuständigen Landesfachverband. Trainer/innen auf dieser Lizenzstufe befassen sich mit dem systematischen, leistungsorientierten Anschluss- und Hochleistungstraining. Häufig werden sie auch im Auswahl- und Kadertraining der Verbände eingesetzt.

Diplom-Trainer/in (TA)

Nur für die Ausbildungsgänge Trainer/in Leistungssport gibt es noch eine 4. Lizenzstufe: die Diplomebene. Qualifizierte Trainer/innen mit einer A-Lizenz können an der Trainerakademie des DOSB ein Diplomstudium anschließen. Hier werden sie in der jeweiligen Sportart dazu ausgebildet, den besonderen Herausforderungen als Trainer/in im Hochleistungssport gerecht zu werden.

Quelle: DOSB

Wie kann ich mich für eine DKV-Trainerausbildung bewerben?

Informieren Sie sich zunächst auf der DKV-Homepage, wann die nächste Trainerausbildung stattfindet. Sollten sie keinen Termin finden, läuft sie entweder bereits oder es findet aktuell keine statt. Sie können sich jedoch auf eine Interessentenliste setzen lassen. Sie werden dann informiert, sobald Ausbildungen terminiert sind und ausgeschrieben werden. Bitte senden Sie dafür einfach eine E-Mail an akademie@kanu.de. Sollten Sie einen Termin finden, finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung alle notwendigen Informationen und Unterlagen, die zur Bewerbung eingereicht werden müssen.

Welche Kosten kommen mit einer Ausbildung auf mich zu?

Die Teilnahmegebühr für eine B-Ausbildung Leistungssport beträgt 650,00 €, für eine A-Ausbildung Leistungssport 800,00 €. Die Teilnahmegebühr für eine B-Ausbildung Freizeitsport beträgt 700,00 €.

Kann ich mich für eine DKV-Trainerausbildung bewerben, ohne die erforderlichen Unterlagen vorab einzureichen?

Nein. Für jeden Ausbildungslehrgang sind im Zuge der Anmeldung die erforderlichen Unterlagen einzureichen. Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich für eine C-Ausbildung bewerben zu können?
  • Mitgliedschaft in einem Verein des DOSB
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze oder vergleichbare Ausbildung und Erste-Hilfe-Ausbildung über mindestens 9 Lerneinheiten, optional das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber (Die Nachweise der Erste-Hilfe-Ausbildung oder des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Silber dürfen zum Zeitpunkt der Lizenzierung nicht älter als zwei Jahre sein.)
  • Vollendung des 16. Lebensjahres zu Beginn der Ausbildung (Lizenzerteilung erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres)
  • Schriftlicher Antrag der entsendenden Stelle (Verein, Abteilung, Institution) an den LKV
  • Schriftliche Anerkennung des aktuellen DKV-Ehrenkodex, der DKV-Datenschutzerklärung und der Anti-Doping-Erklärung
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich für eine B- oder A-Ausbildung bewerben zu können?
  • Die jeweils gültige Lizenz der 1. oder 2. Ausbildungsstufe
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Trainer/in B- oder A-Tätigkeit im Kanu-Leistungssport
  • Die Bestätigung der Meldung über den jeweiligen Landesverband
  • Erste Hilfe-Nachweis (nicht älter als zwei Jahre)
  • Schriftliche Anerkennung des aktuellen DKV-Ehrenkodex, der DKV-Datenschutzerklärung und der Anti-Doping-Erklärung
Wie lange dauert es bis ich auf meine Bewerbung zur Trainerausbildung eine Rückmeldung bekomme?

Die Überprüfung der Zugangsberechtigung erfolgt erst nach Meldeschluss. Daher kann es einige Zeit, maximal jedoch vier Wochen, in Anspruch nehmen bis Sie eine Zu- oder Absage zur Ausbildung erhalten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse korrekt ist, da die gesamte Kommunikation via E-Mail erfolgt. Mit der Zu- oder Absage erhalten Sie weitere Informationen zum Lehrgang. Das detaillierte Programm wird spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn verschickt.

Die Rechnungsstellung erfolgt separat per E-Mail. In der Regel erhalten Sie oder der Verein 5-6 Wochen vor Lehrgangsbeginn eine Rechnung. Sollte die Rechnung eine Woche vor Lehrgangsbeginn nicht beglichen worden sein, werden Sie vom Lehrgang ausgeschlossen und ein/e Teilnehmer/in der Warteliste nimmt den frei gewordenen Platz ein.

Wo finde ich Informationen zu den Ausbildungsinhalten und Prüfungsmodalitäten?
Ausbildungsinhalte und Prüfungsmodalitäten finden Sie in den DKV-Rahmenrichtlinien.
Wie lange ist die Lizenz der ersten Lizenzstufe, Trainer/in C-Lizenz, gültig?

Eine C-Lizenz hat eine Gültigkeitsdauer von vier Jahren. Die Durchführungen von C-Ausbildungen obliegen den Landes-Kanu-Verbänden.

Wie lange ist die Lizenz der zweiten Lizenzstufe, Trainer/in B-Lizenz, gültig?

Eine B-Lizenz hat eine Gültigkeitsdauer von vier Jahren. Die Durchführungen von B-Ausbildungen obliegen dem DKV.

Wie lange ist die Lizenz der dritten Lizenzstufe, Trainer/in A-Lizenz, gültig?

Eine A-Lizenz hat eine Gültigkeitsdauer von zwei Jahren. Die Durchführungen von A-Ausbildungen obliegen dem DKV.

Fallen für die Ausstellung von DKV-Lizenzen Gebühren an?

Nein, diese Kosten sind bereits in der Teilnahmegebühr enthalten.

Gibt es eine maximale Teilnehmerzahl bei den Ausbildungen?

Ja. Die maximale Teilnehmerzahl bei B-Ausbildungen liegt bei 30 Personen. Bei einer A-Ausbildung werden maximal 15 Personen zugelassen. Entscheidungen über eine Teilnahme obliegen dem DKV.

Ich habe eine Kanu-Lizenz im Ausland erworben. Kann ich mir diese Lizenz in Deutschland anerkennen lassen?

Wenden Sie sich mit dieser Anfrage bitte direkt an akademie@kanu.de. Eine Anerkennung Ihrer Lizenz wird dann geprüft.

Ich interessiere mich für den Diplom-Trainer-Studiengang an der Trainerakademie in Köln.

Nur für die Ausbildungsgänge Trainer/in Leistungssport gibt es noch eine 4. Lizenzstufe, die Diplomebene. Qualifizierte Trainer/innen mit einer A-Lizenz können an der Trainerakademie Köln des DOSB ein Diplomstudium anschließen. Hier werden sie in der jeweiligen Sportart dazu ausgebildet, den besonderen Herausforderungen als Trainer/innen im Hochleistungssport gerecht zu werden.

 

Wie lange dauert das Studium zum Diplom-Trainer an der Trainerakademie Köln?

Das Diplom-Trainer-Studium an der Trainerakademie Köln dauert insgesamt 3 Jahre und umfasst einen Workload von ca. 5400 Lerneinheiten.

 

Wie oft im Jahr finden Seminarwochen statt?

Im Durchschnitt findet pro Monat eine Präsenzphase (Montagmittag bis Donnerstagnachmittag) statt.

 

Was kostet das Studium zur/zum Diplom-Trainer/in an der Trainerakademie Köln?

Die Studienplatzkosten liegen bei 11.000,00 €. Diese 11.000,00 € beinhalten eine Studiengebühr von 2.200 €, die von jedem Studierenden zu entrichten sind. Es besteht die Möglichkeit, im Falle des Vorliegens bestimmter Bedingungen und Voraussetzungen zwischen 50% und 100 % der verbleibenden Studienplatzkosten (8.800,00 €) als zweckgebundene Bezuschussung durch den Bund zurück zu erhalten. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt zu uns auf.

 

Wie kann ich mich für das Diplom-Studium bewerben?

Bitte setzen Sie sich dafür mit der Bundestrainerin Bildung Anita Parsche in Verbindung (0177-7892826 | anita.parsche@kanu.de)

 

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es?

Voraussetzungen für die Zulassung zu den Studiengängen an der Trainerakademie sind u. a.:

  • die Fachoberschulreife,
  • der Besitz der Lizenz Trainer-A Leistungssport,
  • die ausdrückliche Befürwortung durch den zuständigen Spitzenverband,
  • umfangreiche praktische Trainertätigkeit.

 

Wie steht es mit der Anerkennung der Ausbildung?

Das Diplom-Trainer-Studium (DTS) an der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes ist als vierte und höchste Lizenzstufe integraler Bestandteil der Rahmenrichtlinien für Qualifizierung im Bereich des Deutschen Olympischen Sportbundes. Mit dem Studienabschluss erwerben die Absolventinnen und Absolventen der Trainerakademie den Titel „staatlich geprüfte Trainerin/staatlich geprüfter Trainer des Landes Nordrhein-Westfalen“, als höchste staatliche Ausbildung für Trainerinnen und Trainer in Deutschland sowie den Titel Diplom-Trainer/in des DOSB. Eine Studie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat das Diplom-Trainer-Studium in den Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) auf Stufe 6 eingeordnet. Der Diplom-Trainer-Abschluss ist damit dem akademischen Grad eines Bachelor of Art „gleichwertig“, vor dem Hintergrund der notwendigen und gewollten Spezifik aber nicht „gleichartig“. Außerdem ergeben sich für die Absolventinnen und Absolventen der Trainerakademie mit dem erfolgreichem Abschluss des Diplom-Trainer-Studiums eine Vielzahl von weiterführenden Qualifizierungsmöglichkeiten.

Fortbildung

Wieso muss ich meine Lizenz verlängern?

Mit dem Erwerb einer Lizenz ist der Ausbildungsprozess nicht abgeschlossen. Die notwendige zeitliche wie inhaltliche Begrenzung der jeweiligen Ausbildungsgänge macht eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung notwendig. Deren Ziele sind:

  • Ergänzung und Vertiefung der bisher vermittelten Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten
  • Aktualisierung des Informationsstandes und der Qualifikation
  • Erkennen und Berücksichtigen von Weiterentwicklungen des Sports
  • Erweiterung der Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten zu einem weiteren eigenständigen Profil im Rahmen der bestehenden Ausbildungsgänge


Quelle: DOSB

Ich möchte meine Lizenz verlängern. Wie gehe ich vor?
Zur Verlängerung einer DOSB-Lizenz muss in regelmäßigen Abständen eine Fortbildung im Umfang von mindestens 15 Lerneinheiten absolviert werden. Alle zur Verfügung stehenden Termine finden Sie hier. Weitere Termine werden unterjährig eingepflegt.
Ist es egal, wann ich meine Lizenz verlängere?

Ja. Die Lizenz kann im gesamten Gültigkeitszeitraum verlängert werden.

Welche Fortbildungen bietet der DKV an?

Der DKV bietet unterschiedliche Optionen und Umfänge an:

  • Online-Fortbildungsmodule à 3 LE
  • Tagesworkshops oder Referierendentätigkeit (nach Absprache) à 9 LE
  • Fortbildungswochenenden à 15 LE

Die Fortbildungen können sowohl disziplinübergreifend, als auch disziplinspezifisch sein. Nähere Informationen können Sie den Terminen entnehmen.

Darf ich auch externe Fortbildungen, die nicht vom DKV oder einem LKV abgehalten werden, besuchen?

Ja. Die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von externen Einrichtungen, wie Landessportbünden, Universitäten und anderen Einrichtungen ist möglich. Hierbei müssen Sie sich jedoch in jedem Fall vorab über die Anerkennung durch den DKV informieren, indem Titel, Inhalte und Umfang der Fortbildung mindestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung dargelegt werden. Des Weiteren erkennen wir Fort- und Weiterbildungen der Trainerakademie und der Führungsakademie ganz oder teilweise an. Diese Angebote finden Sie hier. Im Anschluss ist das Einreichen einer Teilnahmebescheinigung an akademie@kanu.de erforderlich.

Welche Unterlagen muss ich beim DKV einreichen, um meine C-Lizenz zu verlängern?

C-Lizenzinhabende schicken ihre Nachweise per E-Mail dem zuständigen LKV; nicht dem DKV.

Welche Unterlagen muss ich beim DKV einreichen, um meine B- oder A-Lizenz zu verlängern?

B- und A-Lizenzinhabende schicken ihre Nachweise per E-Mail direkt an den DKV. Wird ein Fortbildungswochenende besucht, wird die Lizenz automatisch verlängert. Bei anteiligen Angeboten müssen entsprechende Nachweise im Umfang von 15 Lerneinheiten (z.B. in Form von Teilnahmebescheinigungen) an akademie@kanu.de gesendet werden. Zudem werden folgende Unterlagen verlangt: unterschriebener DKV-Ehrenkodex, DKV-Datenschutzerklärung sowie die Anti-Doping-Erklärung. Diese Formulare sind im Downloadbereich zu finden.

Fallen Gebühren für die Verlängerung von DKV-Trainerlizenzen an?

Für die Verlängerung von DKV-Trainerlizenzen fallen keine Gebühren an.

Meine Lizenz ist abgelaufen. Wie gehe ich jetzt vor?

Sie haben eine C-/B-Lizenz, die bereits ein Jahr abgelaufen ist? Dann besuchen Sie eine Fortbildung und Ihre Lizenz wird um drei statt vier Jahre verlängert.

Sie haben eine C-/B-Lizenz, die bereits zwei Jahre abgelaufen ist? Dann besuchen Sie eine Fortbildung und Ihre Lizenz wird um zwei statt vier Jahre verlängert.

Sie haben eine C-/B-Lizenz, die bereits drei Jahre abgelaufen ist? Dann besuchen Sie eine Fortbildung und Ihre Lizenz wird um ein statt vier Jahr/e verlängert.

Sie haben eine A-Lizenz, die bereits ein Jahr abgelaufen ist? Dann besuchen Sie eine Fortbildung und Ihre Lizenz wird um ein statt zwei Jahr/e verlängert.

Rückwirkend kann eine Lizenz nicht mehr gültig gemacht werden. Bei Überschreiten der Gültigkeitsdauer um mehr als vier Jahre können "Wiedereinsteiger-Programme" angeboten werden. Der Umfang beträgt 45 Lerneinheiten. Diese werden mit der Akademie des Kanusports individuell abgestimmt. Eine Wiederholung der gesamten Ausbildung ist in Einzelfällen möglich.

Ich möchte meine Lizenz reaktivieren. Was muss ich tun?

Zur Reaktivierung einer ungültigen Lizenz (> 4 Jahre) können Sie ein Wiedereinsteiger-Programm im Umfang von 45 Lerneinheiten absolvieren. Die Notwendigkeit einer Wiederholung der gesamten Ausbildung ist im Einzelfall möglich. Nehmen Sie hierzu bitte persönlich Kontakt mit uns auf.

Ich kann keine DKV-Fortbildung in Anspruch nehmen, weil mir die angebotenen Termine nicht passen. Was soll ich machen?

Auch die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von externen Einrichtungen, wie Landessportbünden, Universitäten und anderen Einrichtungen ist möglich. Hierbei müssen Sie sich jedoch in jedem Fall vorab über die Anerkennung durch den DKV informieren, indem Titel, Inhalte und Umfang der Fortbildung mindestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung dargelegt werden. Des Weiteren erkennen wir Fort- und Weiterbildungen der TA Köln und der Führungsakademie Köln ganz oder teilweise an. Diese Angebote finden Sie hier. Im Anschluss ist das Einreichen einer Teilnahmebescheinigung an akademie@kanu.de erforderlich.

Ich habe mich für eine Fortbildung angemeldet. Was muss ich jetzt machen?

Ihre Anmeldung wird zeitnah von uns bearbeitet. Sie erhalten zunächst nur eine Anmeldebestätigung. Erst nach Ende der Anmeldefrist erhalten Sie weitere Informationen, wie z.B. Informationen zur Überweisung der Teilnahmegebühr.

Sonstiges

Ist die Corona-Pandemie ein Grund, meine Lizenz nicht zu verlängern?

Nein, denn der DKV bietet seine Fortbildungslehrgänge auch in digitaler Form an, sollte eine Präsenzveranstaltung vor Ort nicht möglich sein. Die beschlossenen Sonderregelungen des DOSB-Präsidiums gelten nicht für den DKV, da ausreichend Lehrgänge zur Lizenzverlängerung angeboten werden.

Was mache ich bei Verlust meiner Lizenz?

Bitte wenden Sie sich an akademie@kanu.de, damit eine Ersatzlizenz ausgestellt werden kann.

Welche Lizenz benötige ich um eine Kanugruppe zu leiten?

Für die Leitung einer Kanugruppe ist der Besitz einer Vorstufenqualifikation oder einer Trainer/in C-Lizenz in der jeweiligen Kanu-Disziplin empfehlenswert.

Ich möchte gerne im Laufe dieses Jahres die Kanu-AG an unserer Schule übernehmen. Dazu benötige ich jedoch eine Ausbildung und einen "Lehrberechtigungsschein". Wie gehe ich vor?

Die Voraussetzungen zur Übernahme einer Kanu-AG bestimmt die jeweilige Schule. Empfehlenswert ist aber mindestens eine Trainer/in C-Lizenz, die beim jeweiligen Landes-Kanu-Verband absolviert werden kann.

Was brauche ich für die Auszeichnung „DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder“?

Seit dem Jahr 2000 verleiht der DKV das Gütesiegel "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder". Mit dieser Bezeichnung dürfen Kanu-Vereine für sich werben, die qualifizierte Schulungen für Paddel-Interessierte nach bestimmten Kriterien anbieten.

Voraussetzungen für die Auszeichnung sind:

  • Meldung von mindestens drei Kursangeboten, die möglichst mit einer EPP Deutschland Stufe abgeschlossen werden
  • Die Durchführung der Schulungen muss ausschließlich über ausgebildete Multiplikatoren (DKV-Fahrtenleiter/innen, SUP Instruktor/innen, C-/B- und/oder A- Trainer/innen oder gleichgestellte Ausbilder/innen) erfolgen
  • Mind. eines der Angebote muss von einer/einem C Trainer/in (oder höhere Lizenzstufe) durchgeführt werden
  • Der Verein muss aktuelles und geeignetes Material/ Ausrüstung für die Veranstaltung (Schwimmweste, Helm, Boote, Paddel...) zur Verfügung stellen

Werbung