Hannes Aigner


 

Persönliche Daten

Geburtsdatum 19.03.1989
Geburtsort Augsburg
Wohnort Augsburg
Bootsklasse Kajak
Kanusport seit 1997
Verein AKV Augsburg
Coach Thomas Apel
  

Im Internet

 

  

Sportliche Erfolge

Olympische Spiele:
2012 London/GBR: Bronze K1

Weltmeisterschaften:
2018 Rio de Janeiro/BRA: Gold K1
2011 Bratislava/SVK: Gold K1 Team
2010 Tacen/SLO: Gold K1 Team

Weltcup:
2018 6.
2017 18.

Europameisterschaften:
2016 Liptovsky Mikulas/SVK: Bronze K1
2015 Markkleeberg/GER: Gold K1 Team
2012 Augsburg/GER: Bronze K1, Silber K1 Team
2010 Bratislava/SVK: Silber K1 Team
 

Auflistung der Erfolge

2018 WM: 1. K1 Einzel, 5. K1 Team
2016 OS: 4. K1
2016 EM: 3. K1, 6. K1 Team
2015 EM: 1. K1 Team, 14. K1 Einzel
2015 WM: 4. K1 Team
2013 WM 5. K1 Einzel, 7. K1 Team
2013 EM 2. K1 Team
2012 OS 3. K1 Einzel
2012 EM 2. K1 Team, 3. K1 Einzel
2011 WM 1. K1 Team
2010 WM 1. K1 Team
2010 EM 2. K1 Team
2010 U23 EM 2. K1 Einzel
2007 JEM 1. K1 Einzel, 2. K1 Team
2009 U23 EM 2. K1 Team, 9. K1 Einzel
2006 JWM 1. K1 Team, 3. K1 Einzel
 

Gefragt

Blick ins Familienalbum:
Seine Eltern sind Hobbypaddler.

Karriere/Lebenslauf:
Durch seine Eltern, selbst Hobbypaddler, kam Hannes schon früh
mit dem Kanusport in Kontakt. Da er sich irgendwann auch einmal
selbst ins Boot setzen wollte, kam er in die Schülergruppe beim
Augsburger Kajak Verein, dem auch seine Eltern angehören.
Sein Training wurde mit den Jahren immer intensiver. Mit 15 Jahren
hatte er schließlich das Ziel, sich in die Nationalmannschaft der
Junioren zu fahren. Das gelang ihm zwei Jahre später, als er sich
2006 erstmals qualifizieren konnte und sogar mit zwei Medaillen
von der Junioren-WM zurückkehrte. 2008 kam er nach dem Abitur
in die Sportfördergruppe der Bundeswehr, seitdem kann er sich zu
100 Prozent auf den Sport konzentrieren. Nebenher hat er noch ein
Bachelor- (2013) und Masterstudium in BWL (2016) an der Universiät
Augsburg abgeschlossen. Derzeit nimmt er  am „General Management
Program in Sports Business“ an der international renommierten
Business School „WHU - Otto Beisheim School of Management“ teil.

 

Zurück zur Liste