20. Mai 2021

Ein Hauch von Küste

Fotos: Heinz-Georg Luxen

Der WirliebenPaddeln-Tagestourentipp: Untere Eider-Tour
Aus: „Die schönsten Kanutouren in Schleswig-Holstein und Hamburg“ von Heinz-Georg-Luxen

Von Heinz-Georg Luxen

 

Ein kleiner Wegweiser unweit eines verträumten Campingplatzes bei Delve weist uns die Richtung zur Kanueinsatzstelle. Versteckt führt eine Treppe zu einem kleinen Strand an den Fluss, der zugleich als örtliche Badestelle fungiert. Eine Kombination, die wir an der unteren Eider häufiger vorfinden und die sich gerade im Sommer als äußerst praktisch erweist. Der Wind zerrt kräftig an den Fahnen und den kleinen Wimpeln der vor Anker liegenden Motorboote. Dank der vielen Mäander der Eider wechselt die Windrichtung des Öfteren, was bei heftigem Seitenwind die Sache nicht unbedingt leichter macht. Gerade vor Antritt einer längeren Etappe auf der bis zu 100 Meter breiten Unteren Eider sollte man sich zur eigenen Sicherheit mit dem Wetterbericht beschäftigen. Stimmen die äußeren Bedingungen, erlebt man hier eine einzigartige, von rauhem Charme geprägte nordseenahe Flusslandschaft. Blökende Schafe sind vielfach die einzigen Begleiter an den Deichen inmitten der einsamen, weiten Landschaft.

 

Norddeutsche Gelassenheit

Trotz der Küstennähe und der Breite des Flusses hält sich der Motorbootverkehr in Grenzen, über lange Strecken sind wir die einzigen Wasserfahrzeuge auf der Schifffahrtsstraße. Umso größer fällt die Überraschung in der Nähe von Süderstapel aus, als uns ein für hiesige Verhältnisse riesiges Ausflugsboot wie aus dem Nichts gezaubert entgegen kommt. Doch selbst bei dieser Begegnung setzt sich das freundliche Miteinander fort. Die Fahrt des Schiffes verlangsamt sich und ein freundlicher Gruß wird erwidert, nirgendwo sonst haben wir ausnahmslos einen derartig respektvollen Umgang zwischen den verschiedenen Gewässernutzern erlebt wie hier an der Eider. Auch sonst scheinen die wenigen Kanuten, die sich hierher verirren, durchaus willkommen zu sein. Ausgewiesene, mit der “Gelben Welle“ versehene idyllische Pausenplätze laden zur Rast ein. Nicht selten gibt es neben der obligatorischen Infotafel noch Sitzgelegenheiten und eine Badestelle, die oft genug für die Sprengung des Zeitplans verantwortlich ist. Doch je länger wir uns hier aufhalten, umso mehr scheint ein Teil der norddeutschen Gelassenheit auf uns über zu greifen, keine Hektik, kein Stress, nichts treibt uns zur Eile an, nicht einmal der Gezeitenstrom, der von der Schleuse Nordfeld, dem Endpunkt der Tour, ausgebremst wird.

 

 

Touren-Steckbrief
 


Paddelstrecke: Delve - Drage, ca.: 25 km

Befahrungszeit: fast ganzjährig

Gefahren: Aufgrund der breite und der Küstennähe ist die Eider recht windanfällig. Vor Fahrtantritt sollte unbedingt der Wetterbericht abgerufen werden.

Optionen: Durch die geringe Strömung sind in diesem Bereich des Flusses Touren in beide Richtungen möglich. Ebenfalls können kürzere Etappen gewählt werden. Bei der Steinschleuse in Süderstapel sowie in Horst sind ebenfalls ausgewiesene Kanueinsatzstellen vorhanden, die gleichzeitig auch als Kanurastplatz dienen.

Besonderheiten: Ab der Schleuse Nordfeld beeinflussen die Gezeiten den Wasserstand der Eider. Eine Weiterfahrt bis zur Mündung in die Nordsee setzt eine gewisse Planung mit dem Tidenkalender voraus. Außerdem sind folgende Befahrungsregeln zu beachten:

  • Km 94-99,2 Oldesworter Vorland vor Tönning, es besteht ein ganzjähriges Uferbetretungsverbot.
  • Km 99,2-110 Dithmarscher Vorland, es besteht ein Befahrungs – und Uferbetretungsverbot mit der Ausnahme des Schülper Außensiels.
  • Km 101,4 – 106,5 Katinger Vorland und “Grüne Insel“, es besteht ein ganzjähriges Befahrungsverbot auf Prielen mit der Ausnahme des Norderlochgrabens.
  • Des Weiteren ist die Durchfahrt durch die Wehrtore des Eidersperrwerks verboten und mitunter auch lebensgefährlich! Eine Schleusung ist jedoch möglich.
     

 


 


Diesen Artikel sowie weitere Touren, Beiträge und Themen findest du im KANU-SPORT 11/2016:

KANU-SPORT 11/2016
Weitere Infos zum Heft
und Online-Bestellung

 


Buchtipp:

Die schönsten Kanutouren in Schleswig-Holstein und Hamburg

ISBN: 978-3-937743-47-9
Autor: Heinz-Georg Luxen
Verlag: DKV-Verlag
Gewicht: 0,411 kg

In Schleswig-Holstein, im Norden der Bundesrepublik zwischen Nord- und Ostsee gelegen, befindet sich auf kleinstem geographischen Raum ein Paradies für Kanuten, das in dieser Form sicherlich einzigartig ist. Schmale Auen, einsame Flussläufe und imposante Seen bis hin zum weit in das Landesinnere hereinragenden Ostseefjord bieten dem Paddler unendliche Möglichkeiten, seinen Sport auszuleben. Entdecker finden hier Naturidylle und Abwechslung pur, egal ob es sich um eine kurze Feierabendrunde handelt oder eine anspruchsvolle Gepäckfahrt geplant ist.

Damit der logistische Aufwand so gering wie möglich gehalten wird, ist das Bundesland in fünf Regionen unterteilt, die allesamt ihren eigenen Charme und Charakter besitzen. Das Auenland, die grüne Mitte Holsteins; das Lauenburgische entlang der ehemaligen deutschdeutschen Grenze; die Landesgrenzen hinaus bekannte Holsteinische Schweiz mit der Schwentine sowie das Gebiet rund um die Schlei sowie das im Nord-Westen gelegene “Dreistromland“ Eider, Treene und Sorge. Die Hansestadt Hamburg schafft dann letztendlich den gelungenen Spagat zwischen Natur und Kultur und trägt somit zur einzigartigen Tourenvielfalt im Norden bei.

Dieser praxisnahe Kanuführer liefert 48 interessante und abwechslungsreiche Tourenvorschläge für Ein- und Mehrtagestouren und lässt als verlässlicher Begleiter keine Fragen offen bei Auswahl, Planung und Durchführung der eigenen Paddeltour. Neben praktischen Tipps zum Paddeln, Hinweisen zu Ein- und Ausstiegsstellen, Zeltplätzen und Einkaufsmöglichkeiten liefert das Buch auch Wissenswertes zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Ufer. Exzellente Fotos, detaillierte Wassersport-Karten und weiterführende Informationen zu jeder einzelnen Tour runden dieses Buch ab.


Weitere Infos zum Buch und Online-Bestellung

 


Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Touren

Der WirliebenPaddeln-Tagestourentipp: Untere Eider-Tour
Aus: „Die schönsten Kanutouren in Schleswig-Holstein und ...

Touren

Die Osterferien sind für viele Paddler die wichtigste Zeit im Paddeljahr. Ein Wildwasserurlaub ist fest gesetzt. Doch ...

Touren

Entdeckt im „SUP-Reiseführer Deutschland“ abwechslungsreiche Tagestouren, für neue Perspektiven, für mehr Natur, für ...

Touren

Der WirliebenPaddeln-Tagestourentipp: Unterwegs auf der Lippe Richtung Westen 
Aus: „Die schönsten Kanutouren in ...

Touren

Brandung Wind und Welle sind für viele Kajak-Einsteiger beeindruckende Naturgewalten. Wenn dann noch die dunkle Nordsee ...

Touren

Tourenpaddler sind immer häufiger auf Seen unterwegs. Nicht ohne Grund: Es gibt keine Wasserstandsprobleme. meist ...

Touren

Wir alle kennen und lieben den Paddel-Virus. Ihm verdanken wir die Leidenschaft, mit der wir unseren Sport ausüben. ...

Touren

Wenn Kanuguide Werner lautstark ein etwas pfälzerisch gefärbtes „allez hopp“ brüllt, stürzen sich seine Schützlinge ...

Touren

Nachdem sämtliche Kleinflüsse in den belgischen Ardennen wegen Hochwasser gesperrt sind, weicht die Jugendgruppe des KC ...

Touren

Fünf Tage absolute Wildnis in atemberaubender Landschaft, einmaliges Teamwork & Selbstversorgung im tiefsten Canyon ...

Touren

Endlich Wochenende, endlich einmal wieder ein wenig Zeit zum Paddeln. Was spricht also gegen eine kurze, gemütliche ...

Unsere Themen : SICHERHEIT  |  MATERIAL  |  VEREIN  |  TOUREN  |  TECHNIK  |  PRODUKTE  |  FREIZEIT  |  UMWELT