Paddeln lernen

Einsteiger-Tipps

Kanufahren ist ganz einfach – wenn man genügend geübt hat. Es ist wie mit dem Fahrradfahren: Wenn man einmal Radfahren kann, verlernt man es nie. Natürlich kann man versuchen, sich das Kanufahren selbst beizubringen; dies ist aber die mühseligste Variante. Am Besten ist das Kanufahren im Verein zu erlernen. Viele Vereine bieten Kanukurse für Anfänger an, die auch von Nichtmitgliedern besucht werden können.

Termine und Adressen können Sie auf unserer Homepage leicht herausfinden.


Ist Kanufahren für Jeden geeignet?

Ja, Kanufahren kann in jedem Alter betrieben werden. Um selbstständig paddeln zu lernen, sollten Kinder 8 Jahre alt sein. Unabhängig vom Alter müssen Kanufahrer schwimmen können, um im Falle einer Kenterung das sichere Ufer erreichen zu können. Zu empfehlen ist auch, dass regelmäßig eine ärztliche Untersuchung vorgenommen wird, um unerkannte gesundheitliche Risiken auszuschließen. Wenn Sie bereits unter chronischen Krankheiten leiden, sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt sprechen, ob dieser Einwände gegen Kanusport hat.

 

Kanufahren im Verein

Kanufahren macht im Verein am meisten Spaß. Diese bieten zusätzlich viele Vorteile: Zunächst einmal können Sie auf den Erfahrungen der anderen Mitglieder aufbauen. Im Verein lernen Sie das Kanufahren unter qualifizierter Anleitung, Sie können auch unterschiedliche Bootstypen ausprobieren. DKV-Mitglieder können die Flussführer zum ermäßigten Preis erwerben; sie sind in der Regel bei anderen Vereinen willkommen, um dort für einen kurzen Zeitraum bei einer Kanufahrt zu rasten oder zu übernachten. Mehr als 260 DKV-Kanustationen und nahezu 800 Bootshäuser laden hierzu ein. Und was wichtig ist: bei Vereinsfahrten unterliegen Sie einem umfangreichen Versicherungsschutz. Und sollte einmal kein geeigneter Kanuverein in Ihrer Nähe sein, können Sie als Einzelmitglied alle Vorteile der DKV-Mitgliedschaft in Anspruch nehmen.

Einsteiger-Kurse

Der Einstieg in den Kanusport ist in jedem Alter möglich. Kinder, Erwachsene, Senioren oder Familien können den reizvollen Sport erlernen. Wichtigste Grundvoraussetzung für alle: Sicheres Schwimmen.

Als Anfänger sollte man sich bewusst sein, dass man auch schon mal nass oder sogar im Wasser landen kann. Daher sollte der Neukanuten nicht wasserscheu sein. Zur Beruhigung kann aber trotzdem gesagt werden: Mit etwas Übung wächst auch deutlich die Sicherheit im Boot. Die ersten Paddelschläge sollten dennoch auf einem ruhigen Gewässer und ohne Schiffsverkehr gemacht werden.

Das Geradeauspaddeln ist eine erste Herausforderung. Denn so einfach, wie es vom Ufer aus aussieht, ist es dann auf dem Wasser doch nicht. Um sich den Einstieg möglichst leicht zu machen, wendet man sich am besten an einen unserer zahlreichen Kanu-Vereine im Deutschen Kanu-Verband (DKV). Hier findet man sportfachliche Unterstützung und erhält Informationen über geeignete attraktive Paddelstrecken und Befahrungsbeschränkungen.

Wer das Kanufahren einmal ausprobieren will, kann bei vielen Kanu-Vereinen Einsteigerkurse besuchen. Die benötigte Kanusportausrüstung wird gestellt und erfahrene Fachübungsleiter oder Vereinsmitglieder leiten den Kurs. In unserer Vereinsdatenbank sind alle Vereine Deutschlands (auch gefiltert nach Postleitzahl-Gebieten) leicht zu finden. Zudem finden sich dort auch Angaben über ihre kanusportliche Ausrichtung des Vereins.

Vom Schnupperkurs an einem Tag, über Einführungskurse am Wochenende bis hin zu Mehrtagesfahrten bieten die Kanu-Vereine in Deutschland ein breites Spektrum an. Ein Blick in die Termindatenbank des Deutschen Kanu-Verbandes zeigt, wie vielseitig Kanusport ist, welche Bereiche des Paddelns man kennen lernen kann und wo es dazu Kurse, Fahrten oder Wettkämpfe gibt.

Werbung


Info-Flyer