05.07.2024 | Umwelt & Gewässer

Korrekturmeldungen von Kanu-Urlaubern gesucht

Der Deutsche- Kanu-Verband sucht Kanu-Urlauber, die auf ihren Reisen Korrekturen für die Gewässerdatenbank, Gewässerführern und der Paddel-App Canua rückmelden.
Korrekturmeldungen gesucht

Geht es in diesem Jahr zum Paddel-Urlaub ins europäische Ausland? Wenn JA, bittet das Team “Digitale Daten” des Deutschen Kanu-Verbandes um Unterstützung bei der Aufarbeitung der Gewässerdaten. Ziel ist es, die Gewässerdatenbank, Paddel-App Canua und die gedruckten Gewässerführer des Verbandes mit möglichst genauen und aktuellen Daten zu versorgen. Dazu wurde in der Vergangenheit verschiedenes Kartenmaterial genutzt.  

“Die Karten zu Gewässern im europäischen Ausland stoßen oft an ihre Grenzen”, so der Teamleiter Dr. Albert Emmerich. “Wir wollen in diesem Jahr einen neuen Weg gehen und die Paddel-Familie um Unterstützung bitten. Wenn jemand im Urlaub im Ausland paddeln geht, möchten wir darum bitten, sich im Voraus mit uns in Verbindung setzen, sodass wir unsere aktuelle Gewässerbeschreibung zusenden, die während der Fahrt aktualisiert werden kann.” 

Damit ergibt sich auch eine Vorteils-Situation für die Unterstützer: Mit dem Auszug des Gewässers aus der aktuellen Datenbank lassen sich im Voraus bequem Touren planen. “Wir können nicht versichern, dass die Daten komplett sind” so Emmerich weiter. “Deswegen starten wir diese Aktion aus der Community. Da wir aber jedem Unterstützer bereits Informationen mitgeben wollen, sollte es für beide Seiten einen Mehrwert geben. Wir danken jeder Paddlerin und jedem Paddler, der bzw die sich an die sich daran beteiligt.” 

Das Team bittet in diesem Zusammenhang um eine Rückmeldung per Mail an digitale.daten@deutscherkanuverband.de mit dem entsprechenden Hinweis, auf welchem Gewässer im Urlaub gepaddelt wird.  

Zurück zur Liste