15. März 2021

Vereinsporträt: der KC Wickede

Training in Neheim

Vereine stellen sich vor: Kanuvereine sind vielfältig in ihrer Struktur, ihren Zielen und ihren Aktivitäten. Hier stellen sich Kanuvereine mit einem kurzen Fragebogen vor. Dieses Mal präsentiert sich der Kanu-Club Wickede /Ruhr e.V.

Das ist unsere Struktur:

Der Kanu-Club Wickede (KCW) ist ein reiner Kanuverein, der Wandersport betreibt, sehr gerne auf Wildwasser unterwegs ist und bei dem der ein oder andere auch gerne mal ins Freestyleboot steigt. Die Übergänge dabei sind fließend. Der KCW wurde 1949 von Erich Schwarzer und sieben Jugendlichen gegründet. Diese Gründungsmitglieder bauten in den folgenden Jahren auch das Bootshaus, welches bis heute noch auf der Spitze der Ruhrinsel in Wickede steht.


Das sind unsere Mitglieder

Der Kanu-Club Wickede ist ein besonders familienfreundlicher Verein. Bei um die 160 Mitgliedern haben wir zurzeit 19 aktive Familien, teilweise auch über drei Generationen hinweg. Bei der Mitgliedergewinnung helfen uns Aktionen wie Schnupperkurse, die wir gerne direkt an Familien richten. Zusätzlich findet über die Gemeinde jedes Jahr eine Ferienspaßaktion statt, mit der wir bereits viele Schüler und Jugendliche für den Kanusport begeistern konnten. Obwohl es immer schwieriger wird, Jugendliche für den Sport zu gewinnen, steigt die Anzahl unserer minderjährigen Mitglieder schon seit Jahren. Ein klares Zeichen unserer großen sportlichen Aktivität sind z.B. die vielen Jugend- und Erwachsenenabzeichen, die wir jedes Jahr erringen.


Das ist unser Paddelrevier

Gelegen zwischen Ruhrgebiet und Sauerland ist unser Hausbach die obere Ruhr. Ab Hüsten ganzjährig fahrbar, bietet sie leichtes Wildwasser und an der Slalomstrecke in Neheim tolle Trainingsmöglichkeiten. In den Sommermonaten sind wir auch viel auf den umliegenden Wanderflüssen, wie Lippe, untere Ruhr und Ems unterwegs. In den Wintermonaten paddeln wir auf den wilden Kleinflüssen des Sauerlands.
Unser Bootshaus ist besonders idyllisch auf einer Insel gelegen. Von hier aus kann man entweder die Trainingsstrecke bis zum nächsten Wehr und wieder zurückpaddeln oder sich an der Bootsrutsche mit zwei Meter freiem Fall austoben.


Das macht uns besonders

Der KCW ist ein besonders aktiver Verein. In den Sommermonaten gehen wir zweimal die Woche fürs Training aufs Wasser. Im Winter gibt es ein Rollentraining im Hallenbad und Ausgleichsport in der Turnhalle. Zudem bieten wir das ganze Jahr über jeden Sonntag eine Paddeltour in der Umgebung an und an langen Wochenenden geht es für viele zum Paddeln in die nahe oder fernere Umgebung. Im Sommerurlaub fährt ein Großteil des Vereins zur Wildwasserwoche der Verbände NRW und Niedersachsen. Hierbei stellt der KCW auch die meisten Fahrtenleiter. Generell ist uns die Ausbildung im Kanusport sehr wichtig, von den zurzeit aktiven Mitgliedern verfügen über 25 über einen Fachübungsleiterschein.


Das sind unsere Schwerpunkte und Erfolge

Unser Schwerpunkt liegt definitiv im Breitensport und dabei insbesondere im Wanderfahrerwettbewerb. Wir erpaddeln jedes Jahr um 50.000 Kilometer und erreichen damit regelmäßig im Bezirk, sowie im Verband den ersten Platz. Zudem sind wir im schweren Wildwasser sehr aktiv und unternehmen jedes Jahr viele Fahrten in die Alpen oder auch mal nach Norwegen. Besonders aktiv beim Wanderpaddeln ist unser Mitglied Wolfgang Schwarzer, der in diesem Jahr zum 60. Mal sein Goldabzeichen erfüllt hat und bereits über 180.000 Kilometer gepaddelt ist. Sein Sohn Dirk Schwarzer war zudem in den 90er Jahren in mehreren Kajak-Expeditionen, z. B. in Afrika oder Papua-Neuguinea, unterwegs.
In früheren Zeiten hat der KCW auch mal Leistungssport betrieben. Unser größter Erfolg war hierbei der 4. Platz von Atta Baum bei den Olympischen Spielen 1972 im Augsburger Eiskanal. Zudem war Jutta Kaiser in den 00er-Jahren im Kajak-Freestyle sehr erfolgreich und gewann 2005 den Weltmeistertitel.


Das beschäftigt uns gerade

Im Moment kümmert sich der KCW um die Modernisierung des Bootshauses. Im Zuge der Förderung für moderne Sportstätten 2022 haben wir den Zuschlag bekommen, das Bootshaus mit einer Heizung auszustatten.
Außerdem „kämpfen“ wir zurzeit mit den Einschränkungen der Coronamaßnahmen, um ein passendes Training für Zuhause anbieten zu können.


Unsere Beste Idee der letzten Jahre war…

Eine Etablierung der Lampionfahrt, bei der wir mit geschmückten Booten an der Ruhrpromenade entlang paddeln. Nicht nur ein Highlight für unsere Paddeljugend, sondern auch eine gute Werbung für den Verein und eine gelungene Zusammenarbeit mit der Gemeinde. So haben wir es geschafft, vom Randsportverein in den Fokus der Verantwortlichen der Gemeinde zu rücken.
Außerdem haben wir die Verbandsfahrt „Wilde Kleinflüsse im Sauerland“ ins Leben gerufen, bei der wir den Teilnehmern die Flüsse unserer Region zeigen. Eine Veranstaltung, für die wir nur positive Rückmeldungen erhalten und die jedes Jahr in Windeseile ausgebucht ist.


Da wollen wir hin

In den nächsten Jahren wollen wir weiterhin so aktiv bleiben. Schüler und Jugendliche für den Kanusport zu begeistern soll weiterhin unsere oberste Priorität bleiben. Gleichzeitig hoffen wir, noch mehr Familien für unseren Verein gewinnen zu können


Wenn wir etwas zu sagen hätten, dann…

Manchmal würden wir uns etwas weniger Bürokratie bei der Beantragung von Fördermaßnahmen wünschen. Außerdem wäre es schön, etwas mehr Wertschätzung für die Arbeit im Breitensport zu erhalten. Was viele Kanuvereine ihren Kindern und Jugendlichen an Aktionen, Erfahrungen und Erlebnissen in ehrenamtlicher Arbeit bieten, ist eigentlich unbezahlbar.

 


Infos

Web: www.kanu-club-wickede.de
Ansprechpartner:  
Oliver Nolte, 1. Vorsitzender KC Wickede
Tel.: 0162/9270141
E-Mail: vorstand@ kanu-club-wickede.de

 

Mitmachen!


Stellt euren Verein vor!

Wie? Schickt uns eine E-Mail an redaktion@dkvgmbh.de

Wir schicken euch die Vorlage mit der ihr euren Verein vorstellen könnt. Oder geht direkt auf www.kanu.de/downloads. Hier findet ihr den Bogen für den Steckbrief.
Wir setzen uns mit euch in Verbindung und besprechen mit euch die Veröffentlichung: kanu.de, Social Media oder die Zeitschrift KANU-SPORT.

Wir freuen uns auf eure Zusendungen!


Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Verein

Bernd Bolder ist Trainer der Kanuten Emscher Lippe in Datteln und bei TOW Wind und Wassersport auf Rügen. Er ist ...

Verein

"Die Lampionfahrt ist Highlight für unsere Paddeljugend, Werbung für den Verein und eine gelungene Zusammenarbeit mit ...

Verein

Seit 1997 unterstützt die ASS Athletic Sport Sponsoring GmbH den deutschen Vereins- und Verbandssport mit einem ...

Verein

Manuela Gawehn ist Ressortleiterin Trendsport im DKV, sowie ECA Board Member und Mitglied im ICF Wildwasser Komitee.

Verein

Albert Emmerich ist Teamleiter des nichtständigen Ausschusses "Digitale Daten" des DKV.

Verein

"Gemäß dem Motto: „Verbunden mit dem Wasser – aus Liebe zur Natur“ stehen Wander- und Wildwassersport „für alle“ im ...

Verein

"Bei uns gab es niemals Wettkampfsport, sondern es steht das gemeinsame Erleben und Bewegen im Mittelpunkt unserer ...

Verein

Mehr Programm für neue und alte Mitglieder: Die Kanuabteilung des SC Bayer 05 Uerdingen e.V. bietet mittlerweile auch ...

Verein

Kanuvereine sind vielfältig in ihrer Struktur, ihren Zielen und ihren Aktivitäten. Deshalb stellen wir in loser Folge ...

Verein

"Bei uns gab es niemals Wettkampfsport, sondern es steht das gemeinsame Erleben und Bewegen im Mittelpunkt unserer ...

Verein

"Die aktive Jugendarbeit mit einem sehr umfangreichen Programm übers ganze Jahr ist  eine wichtige Stütze für unsere ...

Verein

Nix los am Bootshaus? Vereine, die mit ihren Angeboten gezielt Familien ansprechen, kennen keine Langeweile. Denn der ...

Verein

Der breiten Öffentlichkeit ist gar nicht bewusst, wie wichtig ehrenamtliche Tätigkeit ist und was alles nicht ...

Unsere Themen : SICHERHEIT  |  MATERIAL  |  VEREIN  |  TOUREN  |  TECHNIK  |  PRODUKTE  |  FREIZEIT  |  UMWELT