08.01.2019 | DKV

DKV-Umweltsymposium

am 23./24. Februar in Kassel. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Am 23. und 24. Februar 2019 veranstaltet der Deutsche Kanu-Verband in Kooperation mit der Universität Kassel, Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen ein Umweltsymposium. Ziel der Veranstaltung ist es, sich mit Vertretern des Naturschutzes darüber auszutauschen, ob und wie zukünftig ein Nebeneinander von Naturschutz und Kanusport möglich ist, und wie Beteiligte auf beiden Seiten sich gemeinsam für den Schutz und Erhalt naturnaher Gewässer bei gleichzeitiger Ausübung natur- und landschaftsverträglichen Kanusports einsetzen können.

Ziel der Veranstaltung ist es, möglichst viele Anregungen aufzugreifen und deutlich zu formulieren, wie ein gemeinsames Auftreten für Naturschutz und Kanusport möglich ist. Deshalb richtet sich das Umweltsymposium an alle Mitarbeitenden in den Kanu-Vereinen, den Kanu-Bezirken, den Landesverbänden und dem Bundesverband, die im Spannungsfeld Naturschutz und Kanusport tätig sind und die gewonnenen Anregungen in ihrer täglichen Arbeit umsetzen können. Aber auch sonst am Thema interessierte Personen sind herzlich eingeladen. Besonders angesprochen werden DKV-Lizenzinhaber, die die Anregungen als Multiplikatoren weitergeben können. Für Inhaber von Trainer B Kanu-Breitensport-Lizenzen (DKV-Kanulehrer) kann die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung als Fortbildung angerechnet werden. Inhaber der Trainer C-Lizenz (DKV Fachübungsleiter) werden gebeten, im Vorfeld mit ihren Landesverbänden abzustimmen, ob eine Anrechnung als Fortbildung möglich ist.

Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 12. Februar möglich.

Die Ausschreibung sowie weitere Informationen rund um das Umweltsymposium sind im Bereich Freizeitsport > Aktionen > Umweltaktionen zu finden.

Zurück zur Liste