27.06.2019 | Bildung

Fachübungsleiter bilden sich im Touringbereich weiter

Beim Thema Touring mag mancher fragen, "Was gibt es denn da so viel zu beachten, dass man eine ganze Übungsleiter-Fortbildung damit füllen kann?"
Touring Fortbildung in NRW

Wer genauer hinsieht oder gar zum Teilnehmerkreis der Fortbildung zählte, weiß, dass zum Bereich Touring ein relativ großes Spektrum mit vielen Kenntnissen und Fähigkeiten gehört, die gewusst und geübt werden dürfen und sollen. Zudem geht es ja bei ÜL-Fortbildungen auch immer darum, dieses Wissen im Verein weiter an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Neben einigen theoretischen Themen am Samstag Vormittag zu "Was muss man als Verein bzgl. der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der Prävention sexualisierter Gewalt" wissen, gab es am Samstag schon praktische Einheiten zum Thema Kanutouring. Auch mit einem Tourenkajak 4,5 bis 5 m lang sollte man ein Kehrwasser anfahren können. Dies wurde in der Praxis geübt, aber auch bezüglich des verschiedenen Kantens des Bootes über Möglichkeiten der Vermittlung gesprochen und diskutiert.

Weiterhin standen der Umgang mit deutlich freizeitorientierten Booten (echte Freizeitkajaks mit sehr großer Luke und Sit-On-Top-Kajaks), die für Einsteiger oder ängstlichere Personen gerne für kleinere Touren gewählt werden, für die Vereins-Trainer auf dem Programm. Hier ging es darum, wie Sportler mit diesem Equipment an den Verein gebunden werden können und am Vereinsleben teilnehmen können. Es besteht ein großes Potential an Mitgliedern, die gewonnen werden können und die sich durch spezielle Schulungen im Verein weiter entwickeln können. Hierzu muss man natürlich zunächst als Übungsleiter selbst mit so einem Boot probieren und schauen, wie Vereinsangebote gestaltet werden können.

Am Sonntag war die Praxis dann seekajakbezogen und Wiedereinstigesmethoden im Seekajak auf dem Möhnesee wurden geübt. Die Teilnehmerzahl war zwar relativ klein, aber dafür besonders motiviert und es wurde viel probiert und diskutiert, so dass alle zufrieden und mit neuen Wissen bestückt am Sonntag Nachmittag nach Hause fahren konnten.

Quelle: www.kanu-nrw.de

Touring Fortbildung in NRW
Touring Fortbildung in NRW
Zurück zur Liste