29.11.2023 | Kanu (Allg.)

ICF sucht nach Expertinnen und Experten für Transgender-Arbeitsgruppe

Der Internationale Kanuverband (ICF) setzt sich für die Schaffung eines integrativeren und gerechteren Umfelds ein und sucht aktiv nach hochqualifizierten Sportwissenschaftlern oder -physiologen, die sich als Freiwillige an der Arbeitsgruppe zur Transgender-Politik beteiligen.

In Übereinstimmung mit dem Rahmenwerk des Internationalen Olympischen Komitees zu Fairness, Inklusion und Nichtdiskriminierung aufgrund des Geschlechts ist es das Ziel der Arbeitsgruppe, eine Transgender-Politik zu entwickeln, die mit der Strategie und dem Engagement der ICF übereinstimmt.

Die ICF ist davon überzeugt, dass die Beiträge leidenschaftlicher und sachkundiger Experten von unschätzbarem Wert für die Gestaltung der Richtlinie sein werden, um sicherzustellen, dass der Kanusport bei der Förderung von Vielfalt und Fairness weiterhin eine Vorreiterrolle spielt.

Neben Sportwissenschaftlern und Physiologieexperten wird die geschlechterparitätische Arbeitsgruppe auch ICF-Führungskräfte, Athletenvertreter, Sportbefürworter und andere Interessengruppen umfassen, um ein umfassendes und vernünftiges Ergebnis zu gewährleisten.

Bei Interesse: guang.yang@canoeicf.sport

Quelle: ICF

Zurück zur Liste