29.07.2019 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur

46. Wanderfahrertreffen in Bayern:

Paddeltouren auf Isar und Donau
Auf dem Main bei Würzburg © Bayerischer Kanu-Verband

 

Zum 46. Bayerischen Wanderfahrer-Treffen 2019 fanden sich die Kanuten vom 19. bis 23. Juni in der Nibelungenstadt Plattling ein. In der Kanuszene ist die 868 von König Ludwig erstmals erwähnte Gäuboden-Stadt vor allem durch eine stehende Flusswelle, die „Plattlinger Walze“ bekannt, ein Hotspot für Freestyle-Paddler nicht nur aus Bayern. Für die Wanderpaddler hielten die Gastgeber von der Kanuabteilung des TSV Plattling verschiedene Touren auf Isar und Donau bereit.

 

Los ging es am 20. Juni mir einer Wanderfahrt über 42 Kilometer von Plattling nach Vilshofen. Anschließend stand als kulturelles Rahmenprogramm eine Führung im Nepomuk-Museum von Plattling auf dem Programm.

Der 21. Juni hielt eine Kanuwandertour auf der Donau von Straubing nach Deggendorf (43 Km) sowie eine Ökologie-Schulung bereit. Am Nachmittag bildete eine Stadtführung durch Plattling das Rahmenprogramm.

Auf Isar und Donau führte am 22. Juni eine Wandertour über 25 Kilometer von Plattling nach Niederalteich, verbunden mit einer Führung im Kloster Niederalteich als kulturelles Rahmenprogramm. Am Abend fand der traditionelle Festabend des Bayerischen Kanu-Verbandes mit verschiedenen Ehrungen statt. Das Wanderfahrertreffen beschloss am 23 Juni eine Kanuwandertour von Landau bzw. Ettling nach Plattling (20 bzw. 12 Kilometer).

 

Weitere Infos unter:

https://www.kanu-bayern.de/storage/bilder/Verband/2019/Flyer%20Wanderfahrertreffen.pdf

Zurück zur Liste