28.05.2022 | Boater-Cross

Zwei Deutsche in Slalomextrem-Viertelfinale

Bei den Finals starten vier Paddler gleichzeitig.

Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach) und Stefan Hengst (KR Hamm) haben sich bei den Europameisterschaften in Liptovsky-Mikulas in die Viertelfinals der Slalomextrem-Wettkämpfe gepaddelt. In der neuen olympischen Disziplin in Paris 2024 galt es am heutigen Samstag, sich zunächst über die Zeit für die K.o.-Runden zu qualifizieren.

Elena Lilik (KS Augsburg) und Caroline Trompeter (SKG Hanau) schieden als 19. und 31. des 34-köpfigen Starterinnenfeldes aus. Auch Noah Hegge (KS Augsburg) und Hannes Aigner (Augsburger KV) waren zu langsam. Sie landeten in den Einzelzeitläufen auf den Rängen 19 und 25 bei den 44 Teilnehmer umfassenden Starterfeld.

Die Slalomextrem-Kopf-an-Kopf-Rennen, bei denen vier Paddler gleichzeig gegeneinander antreten, beginnen am morgigen Sonntag um 15 Uhr mit den Viertelfinals. Jeweils zwei Paddler kommen eine Runde weiter.

Text und Foto: Uta Büttner

Zurück zur Liste